GBP/USD: Fortsetzung der Ausbruchsbewegung?

ActivTrades: Gestern Morgen erwarteten die Marktteilnehmer die Entwicklung des Einkaufsmanagerindex der britischen Industrie im Vormonat. Mit 50.1 Punkten notiert dieser viel beachtete Frühindikator für die Entwicklung der Konjunktur Großbritanniens über den Prognosen der Analysten in Höhe von 49.6 Punkten und liegt damit wieder über der Marke von 50 Punkten, ab der man von einer Zunahme des Wirtschaftswachstums ausgeht.

Trotz dieser positiven Nachricht setzte GBP USD Kurs  die Abwärtsbewegung des Vortags bei einer im Vergleich zu den letzten 14 Handelstagen leicht überdurchschnittlichen Bandbreite von 122 Pips fort und brach damit unter das letzte Swing-Tief auf Tagesbasis vom 23. Mai diesen Jahres bei 1.4442 und unter die aktuell wichtige Trendlinie aus, die die Tiefs vom 06. April und vom 16. Mai diesen Jahres miteinander verbindet. Im asiatischen Handel der vergangenen Nacht zeigte GBP USD ein Retracement dieser Preisbewegung und notiert damit heute Morgen zu Beginn des Frankfurter Handels am Devisenmarkt im Bereich des vorab beschriebenen Swing-Tiefs vom 23. Mai.

 

Sollte auf diesem Niveau eine deutliche Zunahme der Verkaufsaufträge aufkommen, kann man sich mit einer Short-Position in Richtung der Abwärtsbewegung der vergangenen Tage positionieren und im ersten Schritt auf einen Test des Tiefs des gestrigen Tags bei 1.4385 spekulieren, wobei ein Ausbruch unter dieses Level Kurspotential bis zum nächsten Swing-Tief vom 16. Mai bei 1.4332 eröffnete. Dabei sollte man allerdings berücksichtigen, dass heute Morgen um 10.30 Uhr abermals ein wichtiger britischer Konjunkturindikator erwartet wird, der zu einer deutlichen Zunahme der Volatilität im Britischen Pfund führen könnte.

Heute Nachmittag wird die turnusgemäße Leitzinsentscheidung der EZB veröffentlicht. Zwar gehe ich nicht davon aus, dass in diesem Zusammenhang überraschende Neuigkeiten bekannt werden, gleichwohl könnte dieses Event zu deutlichen Kursbewegungen am Devisenmarkt führen; die Marktteilnehmer erhoffen sich auf der der Leitzinsentscheidung folgenden Pressekonferenz Hinweise auf die Geldpolitik des europäischen Zentralinstituts in den kommenden Wochen; die schiere Interpretation dieser Pressekonferenz könnte ebenso zu einer deutlichen Zunahme der Volatilität am Devisenmarkt führen.
 

Autor: Frank Marian

 

 

Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge