Gold in Richtung $1300?

XTBLaut der australischen und neuseeländischen Bankengruppe ANZ könnte Gold aufgrund von politischen Turbulenzen über die Marke von $1300 pro Unze steigen.
 

Im Laufe der letzten sechs Monaten verhalfen Sicherheitskäufe dem Goldpreis  auf das aktuelle Niveau zu steigen. Trotz der sehr wahrscheinlichen Juni-Zinserhöhung durch die Fed sieht ANZ, durch die globale politische Spannungen und gegenwärtige Turbulenzen um die Präsidentschaft von Donald Trump, eine zunehmende Möglichkeit das $1300 Level zu brechen.
 

Auch ohne die besagten Sicherheitskäufe, sieht die ANZ immer noch ein Potenzial zu höheren Preisen. In den vergangenen sieben Ratenerhöhungszyklen, die in den 1970er Jahren begannen, sprang Gold sechs mal höher. Darüber hinaus übertraf der Anstieg des Goldpreises in diesen Zyklen die Zinserhöhungen.
 

Analysten sehen auch einen niedrigen Basiseffekt aus der physischen Nachfrage in Indien und China, wo sich die Kaufstimmung bei Gold in den letzten Monaten deutlich verändert hat. Die Probleme in Indien scheinen sich aufzulösen, während eine deutliche Erhöhung bei Goldimporten nach China stattfand, was wiederrum vermuten lässt dass vorherige Einschränkungen gelockert wurden.

Goldpreise bleiben im Tageschart in einem klaren Aufwärtstrend. Nach dem Abprall von der $1200 Marke und dem Bestehen einer langfristigen Aufwärtstrend Linie, scheint das Erreichen von  $1300 als plausibel. Quelle: xStation5

Weitere Analysen zu Gold:
Der Widerstand von 1270 hält den Druck auf den Preis und die Downside wird durch den Support von 1230 geschützt…
Bisheriges Jahreshoch bei 1.294,- USD dürfte bald wieder in den Fokus der Anleger rücken…

.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge