Gold: Weiterhin warten auf den Befreiungsschlag

Quelle: https://www.ig.com/de/rohstoff-news/gold–weiterhin-warten-auf-den-befreiungsschlag–180409
IG: Ende März hatte der Goldpreis einen weiteren Versuch unternommen, dass Zwischenhoch bei 1.357 USD zu überwinden.

Aber auch diesmal misslang der Angriff auf die besagte Chartmarke. Und erneut musste sich das gelbe Edelmetall zurückziehen.

Infolgedessen fielen das Verlaufshoch bei 1.337 USD vom 9. November 2016 sowie das 23,6%-Fibonacci-Level bei 1.335 USD der Angebotsseite in die Hände. Nun könnte es zu einem Test der steigenden einfachen 100-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 1.320 USD kommen. In den zurückliegenden Wochen war auf die Glättungslinie Verlass. Darunter befindet sich im Tageschart das 38,2%-Retracement bei 1.316 USD.

Erst bei einem neuerlichen beherzten Sprung über die Preisregion bei 1.335/1.337 USD könnte der Goldpreis das eingangs erwähnte Hoch bei 1.357 USD zum vierten Mal ins Visier genommen werden.

 

Gold auf Tagesbasis

 

 

Gold_040918

Quelle: IG Handelsplattform

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge