Können die US-Daten den USD stützen?

  • Anleger erwarten Datenpaket aus den USA
  • Der wöchentliche DOE-Bericht wird voraussichtlich einen weiteren Rückgang der Öllagerbestände zeigen
  • Der Business PMI aus Neuseeland wird am Abend veröffentlicht

XTB: Der Wirtschaftskalender ist am Donnerstag voll mit wirtschaftlichen Veröffentlichungen aus Nordamerika. Am frühen Nachmittag könnten US-Daten über den Arbeitsmarkt und den Wohnungsmarkt dem USD auf seinem Weg zur Erholung zusätzliche Unterstützung bieten. Die Ölhändler sollten vor dem Regierungsbericht über die Öllagerbestände vorsichtig bleiben, da für die 9. Woche in Folge ein Rückgang erwartet wird.

Donnerstag Morgen wurden bereits Zahlen zu Chinas BIP für das 4. Quartal veröffentlicht. Bei der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt gab es eine leicht positive Überraschung, da das BIP-Wachstum im Jahresvergleich auf 6,8% anstieg. Die Märkte hatten einen Wert von 6,7% prognostiziert.
14.30 Uhr – USA, Baubeginne (für Dezember) und Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe:

Ein Datenpaket aus den USA zum Immobilien- und Arbeitsmarkt. In Bezug auf die Baubeginne verlangen die Märkte einen Wert von 1,275 Mio. Dies würde auf einen kleinen Rückgang gegenüber den 1,297 Mio. vom Vormonat hinweisen.

 

Betrachtet man die Anträge auf Arbeitslosenhilfe, die von den befragten Volkswirten erhoben wurden, so deuten diese auf 249 Tsd., dies würde ebenfalls einem Rückgang gegenüber den 261 Tsd. aus dem Vormonat entsprechen. Im letzteren Fall ist ein Rückgang im Allgemeinen als ein bullisches Signal für den USD zu interpretieren.

 

17:00 Uhr – US, Öllagerbestände:

Die Rally auf dem Ölmarkt geht weiter, allerdings sind bereits Anzeichen für eine Erschöpfung zu sehen, da sich die Ölpreise von ihren jüngsten Höchstständen zurückzogen. Der Marktkonsens fordert einen weiteren Rückgang der US-Öllagerbestände und es wäre die 9. Woche in Folge, falls diese weiter schrumpfen würden.

 

Diesmal haben die befragten Ökonomen auf einen Wert von -3,536 Mio. hingewiesen. Dies wäre ein deutlich kleinerer Rückgang als letzte Woche -4,948 Mio. Daher ist anzunehmen, dass sich der Markt endlich einem Zustand des Gleichgewichts nähert.

 

22.30 Uhr – Neuseeland, Business Einkaufsmanagerindex für Dezember:

Der Index misst die Aktivität der Erwerbsmanager im neuseeländischen Herstellungssektor. Eine Veröffentlichung über 50 Punkte deutet darauf hin, dass der Sektor expandiert. Wir haben seit Dezember 2012 keinen Wert unter 50 Punkten gesehen, daher ist deutlich zu erkennen, dass sich der Sektor gut entwickelt hat. Im letzten Monat lag der Wert noch bei 57,7 Punkten.

Folgende Reden von Zentralbankmitgliedern stehen auf der Agenda:

  • 9:15 Uhr Weidmann von der EZB
  • 15:30 Uhr Coeure von der EZB

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge