May und Trump fachen den Preis des GBPUSD an – Zwei Trading-Setups

XTB:

Den GBPUSD  sollte man in dieser Woche unter die Lupe nehmen, nachdem das Währungspaar nach Theresa Mays lang erwarteter Rede und Trumps Kommentaren zu einer wahren Rally angesetzt hat. Wir möchte hier einige zentrale Thesen aus diesen Events aufführen und gleichzeitig mögliche Setups aufstellen.  
 

Die Rede von May sollte die aktuelle Positionierung von Großbritannien vor der schwierigen und langen Verhandlung mit der EU über den Brexit beinhalten. Erwartet wurde, dass May eine harte Haltung präsentieren wird, die sich “Hard Brexit” nennt. Diese Haltung sollte beinhalten, dass man den Zugang zu einzelnen Märkten opfert, um die volle Kontrolle über die eigenen Grenzen zurück zu gewinnen. May hingegen äußerte in ihrer Rede, dass ihr bewusst sei, dass Großbritannien nicht in einem einzigen Markt bleiben kann, da das Land die Prinzipien der EU nicht länger tragen könne. Sie fügte jedoch hinzu, dass das Land Ausschau nach einer Zollunion halten will und noch wichtiger, dass eine finale Einigung auch auf eine Abstimmung im Parlament zurückzuführen ist. Dies ist für die Märkte daher wichtig, weil eine Einigung für die Wirtschaft Großbritanniens sehr schlecht wäre (ebenso für den Pfund) und es daher auch von den Mitgliedern des Parlaments zurückgewiesen werden könnte.   
 

Trumps Interview für das Wall Street Journal hat dem US-Dollar einen unerwarteten Schlag versetzt. Der gewählte Präsident sagte, dass die Erhebung von Grenzausgleichsabgaben (GAA) ihm nicht gefällt, da der Vorgang zu kompliziert sei. Eine Einführung dieser speziellen Steuer hat viele Befürworter innerhalb der Republikanischen Partei, des Weiteren könnte sie sich positiv auf den Dollar auswirken. Die GAA beinhaltet eine Steuer auf Importe und eine Steuerbefreiung auf Exporte, was eine Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit von US-Amerikanischen Firmen zur Folge hätte. Ein Skeptizismus von Donald Trump heißt nicht, dass dieses neue Steuerpaket nicht eingeführt wird. Es zeigt jedoch, dass sich die Republikaner bezüglich Steueränderungen, die der US-Wirtschaft einen Aufschwung verschaffen könnten und somit dem US-Dollar zu einem Wertanstieg helfen würden, nicht einig sind. 
 

Eine breit angelegte Abschwächung des Dollars sowie eine positive Überraschung für den Pfund verursachte einen großen Ansturm auf den britischen Pfund. Unsere technische Einschätzung des EURGBP  und des GBPUSD.
 

EURGPB kommt aus einer schweren Unterstützungszone zurück. Es könnte sich eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation bilden. Quelle: xStation 5
 

Eine große Schulter-Kopf-Schulter-Formation, die ein starkes Umkehrmuster ist, könnte sich im EURGBP bilden. Es gab die Möglichkeit für ein neues niedriger gelegenes Hoch an der rechten Schulter dieser Formation. Unterhalb des schweren mittelfristigen Widerstandes bei 0,88750 wurde es durch eine Doji Kerze bestätigt. Dieser Rückgang geht mit dem 61,8% Fibonacci Retracements einher. Die Preise fielen in Richtung des ersten Unterstützungslevels bei 0,867. Man könnte einen kleinen Abpraller sehen bevor es eventuell den Ausbruch und ein Gleiten in Richtung der Neck Line der Schulter-Kopf-Schulter-Formation bei ca. 0,830 geben könnte. 
 

Ein neues, niedriger liegendes Tief hat sich gebildet und die aktuelle Bewegung könnte eine Korrektur innerhalb eines größeren Trends sein. Quelle: xStation 5
 

Die Situation im GBPUSD sieht eher weniger vorteilhaft für die GBP Bullen aus. Die Preise haben anstelle eines neuen höher liegenden Tiefs ein niedriger angesiedeltes Tief etabliert. Ein von Bullen geprägtes Marubozu im Tageschart könnte sich in naher Zukunft vorteilhaft umwandeln und wir könnten ein Austesten des nächsten Widerstandes bei 1,24 sehen. Man muss beachten, dass sich der Preis aktuell in einem kurzzeitigen von Bullen geprägten Trend bewegt. Ein Ausbruch über dem oberen Band des bärischen Kanals ist notwendig, um eine erneut nachhaltige Rally zu sehen.    

.

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge