Morgenticker am 21.09.2022: USA und Asien im Minus, DAX im Plus erwartet, Kryptos, Öl und Edelmetalle legen zu

XTB: Die US-Indizes beendeten den gestrigen Handelstag niedriger. Der S&P 500 sank um 1,13%, der Dow Jones gab um 1,01% nach, während der Nasdaq um 0,95% fiel. Der Russell 2000 sank um 1,36%

– Die Indizes im asiatisch-pazifischen Raum wurden heute ebenfalls niedriger gehandelt. Der Nikkei fiel um 1,25%, der S&P/ASX 200 verlor 1,6%, während der Kospi um 0,90% fiel. Die Indizes aus China wurden niedriger gehandelt

– Die DE30-Futures deuten auf eine leicht höhere Eröffnung der europäischen Sitzung hin

– JP Morgan erwartet, dass die FED heute die Zinssätze um 75 Basispunkte anheben wird, Zielzinssatz 4,25% bis zum 23. Februar

– Asiatische Entwicklungsbank senkt Wachstumsprognose für China für 2022 von 5,0% (Schätzung im April) auf 3,5%

– Chinesische Behörden verhängen einen Lockdown in der Stadt Tangshan, einem wichtigen Stahlproduzenten

– Die stellvertretende Gouverneurin der RBA, Michelle Bullock, sagte, die Zentralbank werde in ihrer Jahresbilanz 2021/22 einen erheblichen Verlust ausweisen und aufgrund ihres massiven Anleihekaufprogramms in diesem Zeitraum ein negatives Eigenkapital aufweisen. Sie erwähnte auch, dass das Niveau der Leitzinsen noch nicht restriktiv sei

– Die jüngste Reuters-Umfrage zeigt, dass die Ökonomen nicht glauben, dass Japan intervenieren wird, um den Verfall des Yen aufzuhalten

– Die API-Umfrage ergab einen Aufbau von 1,035 Millionen Barrel, was unter den Markterwartungen eines Anstiegs um 2,321 Millionen Barrel liegt

– Putin verzögert seine Rede an die Nation weiter, während der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz laut einem Bericht von Reuters sagte, Putin müsse erkennen, dass er den Krieg nicht gewinnen könne

 

 

– Kryptowährungen werden heute höher gehandelt. Bitcoin stieg um 1,4% und Ethereum legte um 2,6% zu

– Die Ölpreise stiegen um 0,30%. WTI wird bei 84,20 USD pro Barrel gehandelt, während Brent die Marke von 90,90 USD testet

– Auf dem Edelmetallmarkt herrscht eine leicht positive Stimmung vor. Gold wird um 0,10% höher gehandelt und Silber gewinnt 0,60%

– USD und CAD sind die wichtigsten Währungen mit der besten Performance, während AUD und JPY am meisten nachgeben

 

US2000 konnte erneut eine wichtige Unterstützungszone um 1.790 Punkte verteidigen. Quelle: xStation 5

US2000 konnte erneut eine wichtige Unterstützungszone um 1.790 Punkte verteidigen. Quelle: xStation 5

Disclaimer & Risikohinweis

82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere Trading News Weitere Trading News