One-Europe Strategie: Klöckner & Co verkauft Spanien-Aktivitäten!

Die

Klöckner & Co SE

verkauft im Zuge der One Europe-Strategie, zur weiteren Konzentration auf ihre Kernmärkte, ihr Spaniengeschäft an die Hierros Añon S.A. mit Sitz in A Coruña, Spanien. Ein entsprechender Vertrag über den Erwerb der spanischen Gesellschaften von Klöckner & Co inklusive der operativen Geschäftseinheit, Kloeckner Metals Ibérica S.A., wurde von beiden Unternehmen unterzeichnet. Der Vollzug der Transaktion ist heute erfolgt.


Solide Umsatzzahlen

Mit ihren rund 350 Mitarbeitern erwirtschaftete die Kloeckner Metals Ibérica-Gruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 120 Mio. € und hatte damit einen Anteil von rund 2 % am Konzernumsatz des Klöckner & Co-Konzerns. Das Vorsteuerergebnis (EBT) der Gruppe war aufgrund des weiterhin schwierigen wirtschaftlichen Umfelds in Spanien zuletzt negativ. Durch den zu erwartenden Zahlungsmittelzufluss aus dem Verkauf kann die Nettoverschuldung von Klöckner & Co signifikant reduziert werden.

Gisbert Rühl, Vorstandsvorsitzender der Klöckner & Co SE: „Zur Verbesserung unserer Profitabilität fokussieren wir uns im Rahmen unseres Programms One Europe mehr und mehr auf unsere Kernmärkte. Mit der Veräußerung des Spaniengeschäfts setzen wir diese Strategie konsequent um.”


Über Kloeckner Metals Ibérica:

Kloeckner Metals Ibérica ist ein Spezialist für Eisen-, Stahl- und Aluminiumprodukte in Spanien. Die Gruppe übernimmt neben der Beschaffung, Lagerhaltung und Logistik auch umfangreiche Anarbeitungsdienstleistungen für ihre Kunden. Mit den 24 Distributions- und Servicecentern in Spanien und einem Verkaufsvolumen von rund 180.000 Tonnen pro Jahr, erwirtschaftete die Gruppe in 2016 einen Umsatz von 120 Mio. €. Derzeit arbeiten rund 350 Mitarbeiter für Kloeckner Metals Ibérica.


Hinweis der Redaktion: Letzter

Klöckner Insider Verkauf

in Höhe von 619.875 Euro

 

.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge