Pfund rutscht nach Stillstand in den Brexit-Verhandlungen ab

XTB:

  • GBP niedriger nach den neuesten Informationen zu den Brexit-Verhandlungen
  • Barnier sagt, dass die Gespräche zum Stillstand gekommen sind
  • GBP/JPY an einer wichtigen Unterstützung zwischen 146,90-147,70

Das Pfund ist am Freitag deutlich abgestürtzt, nachdem die jüngsten Informationen zu den Brexit-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU zeigten, dass es keinen nennenswerten Fortschritt aktuell gibt.

Die Gespräche über den Artikel 50 und den Brexit endeten in einer Pressekonferenz mit Michel Barnier, der betonte, dass die Verhandlungen zum “Stillstand” gekommen sind.

Barnier sagte ebenso, dass er den EU Abgeordneten nicht sagen wird, dass es zu einem “nennenswerten Fortschritt” gekommen ist, um die Gespräche zum Handel in der kommenden Woche zu beschleunigen.

Der Donnerstag war ein großer Rückschlag für Großbritannien, die darauf gehofft hatten, eine gute Position für die Gespräche zum Außenhandel mit der EU nach dem Brexit zu haben, aber da man sich nicht auf sogenannte “Ausscheidungsbedingungen” im Bezug auf eine Zahlung von Großbritannien an die EU einigen konnte, bleibt das weiterhin ein Fels im Weg des Brexits.

Nicht überraschend ist, dass diese Meinungsverschiedenheit hauptsächlich von Großbritannien kommt, die eine geringere Zahlung fordern, wohingegen die EU glaubt, dass die Summe sogar noch höher sein müsste.

Die Schwierigkeiten auf einer solchen Ebene zeigen, dass noch wahre Herausforderungen in den Verhandlungen bevorstehen, wenn man bedenkt, dass man auf viel wichtigeren Ebenen als nur beim Handel eine Lösung finden muss, die für beide Parteien in Ordnung ist.


GBP/JPY ist nach unten gesunken und könnte die wichtige Unterstützung zwischen 146,90-147,70 erneut testen. Quelle: xStation5

Eine der größten Bewegungen an den Märkten konnte im GBP/JPY festgestellt werden. Das Paar stürtzte um ca. 100 Punkte nach den Kommentaren von Barnier ab. Mit dieser Bewegung waren die Gewinne der letzten beiden Tage wieder eingeholt und es könnte sein, dass das Paar die Handelswoche mit einer negativen Veränderung abschließt.

Der Bereich zwischen 146,90-147,70 war vorher eine Widerstandslinie, bevor das Paar es schaffen konnte, nach dem letzten Treffen der BoE dieses Level zu durchbrechen. Anfang der Woche sind die Preise nochmals auf das Level gefallen, dennoch schafften es die Käufer dieses Level zu verteidigen.

Das Währungspaar testet diese Region jetzt erneut aus und ein Durchbruch durch das Level bei 146,90 würde den Weg für weitere Verluste ebnen.


Der Rückgang im Pfund hat eine kleine Rally im UK100 ausgelöst, der daraufhin fast am 4-Monatshoch bei 7.587 Punkten angelangt ist. Quelle: xStation5

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge