Reden von Zentralbankmitgliedern stehen auf der Agenda

XTB

  • Yellen (Fed) und politische Entscheidungsträger der BoE werden heute sprechen
  • API-Bericht wird Erwartungen vor den anstehenden DoE-Daten über die amerikanischen Öllagerbestände setzen
  • NZD-Händler sollten einen Blick auf die Ergebnisse der Milchauktion werfen


Im Hinblick auf makroökonomische Veröffentlichungen verläuft der Dienstag relativ ruhig, so dass sich Anleger auf zweitrangige Ereignisse konzentrieren könnten.

Einige Mitglieder der BoE sollen im Parlament aussagen, dies ist vermutlich der interessanteste Punkt des Tages. Darüber hinaus wird Yellen von der Fed am späten Dienstagabend sprechen. Berichte von Rohstoffmärkten könnten ebenfalls die Aufmerksamkeit einiger Anleger auf sich ziehen. 
 

11:00 Uhr – Großbritannien, Anhörung zum Inflationsbericht: Cunliffe, Saunders und Vlieghe von der BoE werden heute im Parlament sprechen. Die Inflation ist das zentrale Thema für die Zentralbank, wenn geldpolitische Änderungen in Betracht gezogen werden.

Nach einer Zinserhöhung im November soll die BoE jedoch länger inaktiv bleiben. Auf der anderen Seite können Kommentare, die eine Notwendigkeit für eine weitere Verschärfung nahelegen, das Pfund stützen.
 

Vorläufig (14.00 – 17.00 Uhr) – Neuseeland, Preisindex Global Dairy Price: Milch ist einer der wichtigsten Rohstoffe für die neuseeländische Wirtschaft, daher beeinflussen ihre Preise den NZD.

Die vorherige Auktion verzeichnete einen starken Preisrückgang und die Fortsetzung des Abwärtstrends könnte den Druck auf den NZD erneut erhöhen.
 

16:00 Uhr – USA, die bestehende Veräußerung von Eigenheimen (Okt): Trotz einiger Zinserhöhungen in den USA ist der Immobilienmarkt robust geblieben.

Weitere positive Daten könnten einen gewissen Optimismus auslösen, insbesondere angesichts des Fehlens anderer wichtiger Veröffentlichungen seitens der amerikanischen Wirtschaft.
 

22.35 Uhr – USA, wöchentlicher API-Bericht zu den Öllagerbeständen: Öl hat es geschafft, sich auf einem relativ hohen Niveau zu halten und auf das OPEC-Treffen zu warten, das für Ende November geplant ist.

Trotzdem lohnt es sich einen Blick auf die neuen Zahlen zu werfen, denn der heutige Bericht wird vermutlich die Erwartungen vor den DoE-Daten am Mittwoch festlegen.
 

00.00 Uhr – USA, Janet Yellen wird an der Stern Business School sprechen: Vorsitzende Yellen wird die Fed im Februar verlassen, übernimmt aber im Dezember noch die Verantwortung, in dem die Fed wahrscheinlich die Zinsen zum dritten Mal in diesem Jahr erhöhen wird. Geachtet ihres Respekts können ihre Kommentare immer noch die Mitglieder des Vorstands beeinflussen.

 

OIL.WTI prallt von der Untergrenze des Aufwärtstrendkanals ab, daher könnten möglicherweise weitere bullische Signale folgen. Quelle: xStation 5

 

Weitere Währungs-Analysen:

RBA führt lockere Geldpolitik fort, AUD leicht verändert

EUR/USD: Bären am Ruder

EUR/USD: Vorerst keine Entlastung für den US-Dollar

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge