Société Générale emittiert Kapitalschutz-Anleihe und Memory Express 8

Um 2.800 Punkte notiert der DJ Euro STOXX 50 aktuell – seit den Tiefständen hat der Index über 60 Prozent zugelegt. Anfang 2009 hat kaum ein Experte oder Anleger die rasante Entwicklung der globalen Aktienmärkte vorausgesehen. “Viele Anleger haben den Einstieg in die Aktienmärkte verpasst. Jetzt suchen sie nach Alternativen zu Minizinsen bei Tages- und Festgeld”, sagt Sebastian Bleser, Zertifikate-Experte bei der Société Générale. Mit zwei neuen Produkten reagiert das Zertifikatehaus auf die gestiegene Nachfrage nach Produkten, die stark ausgeprägte Sicherheitskomponenten mit einer attraktiven Verzinsung kombinieren. Bei der neuen Kapitalschutz-Anleihe mit der WKN SG1KN5 partizipiert der Anleger bis zum Indexstand von 150 Prozent des Ausgangsniveaus an der Entwicklung des DJ Euro STOXX 50. Die Laufzeit beträgt sechs Jahre. Sollte der Index unter den Ausgangswert fallen, dann ist dem Anleger die Rückführung des eingesetzten Kapitals trotzdem sicher. Der achte Spross der erfolgreichen Memory Express-Familie bietet den bekannten Schutzmechanismus und interessante Renditechancen.

“Die neue Kapitalschutz-Anleihe richtet sich vor allem an konservative Anleger”, sagt Bleser. Das Produkt bietet 100 Prozent Kapitalschutz. Selbst im schlechtesten Fall, wenn der DJ Euro STOXX 50 fällt, ist das Kapital des Anlegers am Ende der Laufzeit geschützt. Ganz gleich wie tief der Index sinkt, der Anleger erhält den Nennwert der erworbenen Kapitalschutz-Anleihe. Der Preis für die konservative Absicherung: Ein Cap bei 150 Prozent des Ausgangswertes. Bis zu diesem Wert partizipiert der Anleger an der Entwicklung des DJ Euro STOXX 50. Sollte der Schlusskurs am 8. Januar 2016 darüber liegen, erhält der Anleger die maximale Rückzahlung von 150 Prozent und hat damit im Optimalfall eine Rendite von über acht Prozent pro Jahr.

Bei der neuen Tranche der Memory Express-Struktur winken dem Anleger jährliche Kupons zwischen 6,5 und 7,5 Prozent* – je nach Indexstand bei Auflage. Memory Express 8 (WKN: SG1MB8) verfügt über eine Laufzeit von maximal fünf Jahren. Jedes Jahr gibt es die Möglichkeit auf eine Kuponzahlung. Voraussetzung: Am jährlichen Bewertungstag liegt der DJ Euro STOXX 50 auf oder über 60 Prozent des Kurses bei Auflage. Sollte der Kurs über 100 Prozent des Ausgangsniveaus betragen, wird das Zertifikat vorzeitig getilgt und das Kapital inklusive aller Kupons vorzeitig zurückgeführt. Liegt der Index aber an einem der Beobachtungstage unter 60 Prozent des Ausgangsniveaus, dann greift die bewährte Memory-Funktion. Ausgefallene Kupons können nachgeholt werden. Dazu muss der Index an einem der folgenden Bewertungstage über die 60 Prozent steigen. Am Ende kommt dem Anleger die Sicherheitsschwelle zu Gute. Für die Rückführung zum Nennwert und die Auszahlung aller fünf Kupons reicht es aus, wenn der DJ Euro STOXX 50 am finalen Bewertungstag, dem 12. Januar 2015, über 60 Prozent des Ausgangsniveaus notiert. Anderenfalls drohen Verluste. “Wir registrieren eine enorme Nachfrage nach der Memory Express-Struktur. Das Produkt ist auf Anleger zugeschnitten, die eine Schwächephase an der Börse nicht ausschließen wollen, aber davon ausgehen, dass der DJ Euro STOXX 50 nach fünf Jahren nicht mehr als 40 Prozent niedriger notieren wird als derzeit”, so Bleser.

Zu beachten ist, bei beiden Produkten handelt es sich um so genannte Inhaber-Schuldverschreibungen. Es besteht ein Emittentenrisiko. Im Falle einer Insolvenz der Emittentin und Garantin kann es zu einem Totalverlust der Forderung und damit des eingesetzten Kapitals kommen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge