Spectrum Markets verzeichnet Rekordmonat als auch Rekordquartal

SpectrumSpectrum Markets, der paneuropäische Handelsplatz für verbriefte Derivate mit Sitz in Frankfurt, hat im ersten Quartal 2021 mit 207 Millionen gehandelten verbrieften Derivaten einen neuen Rekord aufgestellt.

Dies bedeutet eine Steigerung von 22 % gegenüber dem vorherigen Quartal und im Vergleich zum selben Quartal 2020 einen Zuwachs von 245 %. Die Zahlen zeigen das starke Wachstum, das Spectrum mit der zunehmenden Marktreife seines Geschäfts erzielt.

Im März wurden insgesamt 71,8 Mio. verbriefte Derivate über Spectrum gehandelt, was einer Steigerung von 9 % gegenüber dem Vormonat entspricht und ebenfalls einen neuen Monatsrekord für das Unternehmen darstellt.

 


 

Indizes waren nach wie vor die beliebtesten Basiswerte und machten im März 87,6 % des Handelsvolumens aus. Der OMX, DAX und S&P 500 verzeichneten mit jeweils 25,7 %, 16,5 % bzw. 16,4 % der gehandelten verbrieften Derivate in diesem Monat die meisten Umsätze.

„Es ist sehr erfreulich, einen weiteren Rekordmonat und ein weiteres Rekordquartal für Spectrum zu vermelden. Diese Zahlen sind ein Beleg dafür, wie weit wir als Unternehmen in einer vergleichsweise kurzen Zeitspanne gekommen sind. Sie zeigen die deutliche Nachfrage von Privatanlegern nach einem modernen, flexiblen und kostengünstigen Handelsplatz. Ich sehe uns aktuell in einer starken Position, um auf dieser Grundlage mit Partnern und Nutzern auf paneuropäischer Ebene weiter zu wachsen,” erklärt Michael Hall, Head of Business Development bei Spectrum Markets.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge