TeleTrade DJ: Das schwache US-Wirtschaftswachstum belastete asiatische Märkte

TeleTrade DJ: Die meisten asiatischen Aktienindizes sanken nach der Veröffentlichung der schwachen US-Wirtschaftswachstum Daten am Donnerstag. Das US-Bruttoinlandsprodukt fiel im ersten Quartal um 1,0% (Q4 2013: +0,1%). Analysten hatten einen Rückgang um 0,6% erwartet. Das war der erste Rückgang des US-BIP seit dem ersten Quartal 2011.

Nikkei 225 14,632.38 -49.34 -0.34%
Hang Seng 23,081.65 +71.51 +0.31%
Shanghai Composite 2,039.21 -1.38 -0.07%

Der Yen kletterte gegenüber dem US-Dollar, nachdem Wirtschaftsdaten in Japan veröffentlicht wurden. Japans Verbraucherpreisindex ohne frische Nahrungsmittel stieg im April mit einer Jahresrate von 3,2% (März: +1,3%). Das war der schnellste Anstieg seit Februar 1991. Analysten hatten mit einem Anstieg von 3.1% gerechnet.

Die Ausgaben der privaten Haushalte in Japan fielen im April mit einer Jahresrate von 4,6% (März: +7,2%). Analysten hatten einen Rückgang um 3,2% prognostiziert.

Die Industrieproduktion in Japan sank im April um 2,5% (März: +0,7%). Analysten hatten einen Rückgang um 1,9% erwartet.

Der Neuseeland-Dollar stieg nach der Veröffentlichung der Wirtschaftsdaten in Neuseeland gegenüber dem US-Dollar. Die Zahl der neuen Wohnungen in Neuseeland stieg um 2,7% zum Vorjahr. Das ist der höchste Stand seit September 2007.

Der Australische Dollar kletterte gegenüber dem US Dollar. Der Grund dafür war die besser als erwartet ausgefallene Kreditdaten des privaten Sektors in Australien. Die Kreditvergabe an den privaten Sektor in Australien stieg im April um 0,5% (März: + 0,4%). Analysten hatten einen Anstieg von 0,4% erwartet.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge