TeleTrade DJ: Die asiatischen Aktienmärkte setzten ihren Anstieg fort

TeleTrade DJ: Die asiatischen Aktienindizes schlossen im Plus. Die Arbeitsmarktdaten aus den USA und der schwache Yen waren für diesen Anstieg verantwortlich. Die Anzahl der Beschäftigten in dem nicht-landwirtschaftlichen Sektor der USA wuchs im Januar um 113.000. Im Dezember lag der Anstieg bei 75.000 (revidiert von 74.000). Der Anstieg im Januar fiel deutlich niedriger als der durchschnittliche Anstieg im Zeitraum vom August bis November aus. Dagegen sank im Januar die Arbeitslosenquote in den USA auf 6,6 % (Dezember: 6,7%).

Das schwache Wachstum der Zahl der Beschäftigten im Dezember und die Anzeichen der Schwäche des Immobiliensektors in den USA und die Abschwächung in den Schwellenländern führten zu Bedenken, dass der Anfang 2014 enttäuschend werden kann. Die Daten des Monats Januar verstärkten diese Bedenken. Der schwache Arbeitsmarktbericht könnte die Fed dazu zwingen, ihre Pläne bezüglich der Reduktion der Anleihekäufe zu überdenken.

Nikkei 225 14,718.34 +255.93 +1.77%
S&P/ASX 200 5,222.15 +55.62 +1.08%
Shanghai Composite 2,086.07 +41.57 +2.03%

Der Yen fiel gegenüber den meisten wichtigen Währungen, nachdem das japanische Finanzministerium ein Rekord-Handelsdefizit für den Monat Dezember ausgewiesen hat. Das Defizit betrug 638,6 Milliarden Yen (6,2 Milliarden US-Dollar). Der Anstieg auf ein neues Rekordhoch ist auf die gestiegene Importe zurückzuführen. Der schwache Yen und starke Nachfrage nach Energieimporten aufgrund der Schließung der Atomkraftwerke führte zum starken Anstieg der Importe.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge