Unterschied zwischen Kfz-Schutzbrief und Automobilclub-Mitgliedschaft

Wer schnell eine Pannenhilfe benötigt und nicht erst die nächste Autowerkstatt suchen möchte, für den empfiehlt sich ein Schutzbrief. Zu dessen Leistungen gehören beispielsweise eine Kfz-Pannen- und Unfallhilfe, die Übernahme der Kosten für einen Mietwagen oder der Versand von Ersatzteilen ins Ausland, wenn der Schadenfall im Urlaub passiert.

Sowohl Kfz-Versicherungen als auch Automobilclubs bieten diese Leistungen an. Bei vielen Versicherungen ist der Schutzbrief bereits Teil der Kfz-Haftpflicht-, Teil- oder Vollkaskoversicherung oder als günstiger Zusatzbaustein erhältlich.

Meist kann der Versicherungsnehmer alle weiteren Fahrzeuginsassen mitversichern. Im Unterschied zu den Automobilclubs gilt der Versicherungs-Schutzbrief nur für ein bestimmtes Fahrzeug.

Wer sich für einen Automobilclub entscheidet, schließt allerdings eine Mitgliedschaft ab. Das kostet Geld und beinhaltet neben den Kfz-Schutzbriefleistungen auch Reiseangebote, Mitglieder-Veranstaltungen und -Magazine.

Wer nur eine Pannenhilfe für sein eigenes Auto möchte, fährt mit einem Schutzbrief über die Versicherung meist günstiger. Daher sollten Autofahrer prüfen, welchen Bedarf sie haben und beim Vergleich der Angebote zudem darauf achten, welche Leistungen die Pannenhilfe der jeweiligen Anbieter erbringt und ob der Schutz deutschland-, europa- oder weltweit besteht.

Weitere Meldungen:

Mit dem Auto sicher durch die dunkle Jahres­zeit

Kfz-Versicherung: Online-Wechsel kann sich auszahlen

Mit Telematik-Tarifen bei der KFZ-Versicherung sparen

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge