Wirtschaftsdaten: US-Inflation könnte Hinweise geben

  • Die Riksbank wird den Zinsentscheid am heutigen Mittwoch Morgen bekannt geben
  • US Inflations- und Einzelhandelszahlen sind am frühen Nachmittag von Bedeutung
  • Wird der DOE Bericht den Anstieg in den Lagerbeständen bestätigen?

XTB: Der lang ersehnte Tag ist da. Am Mittwoch stehen uns einige wichtige Veröffentlichungen bevor. Europäische Länder werden ihre vorläufigen BIP Zahlen am Morgen veröffentlichen. Desweiteren wird die Riskbank eine Sitzung halten. Etwas später werden Zahlen aus den USA ins Rampenlicht treten. Zu guter Letzt werden am Nachmittag die Zahlen des DOA bezüglich der Erdöllagerbestände veröffentlicht.

09:30 Uhr – Schweden, Riksbank Zinsentscheid
Die schwedische Krone hat sich in letzter Zeit sehr schwer, im Vergleich zu anderen Währungen, getan. Insbesondere im Vergleich zum Euro (siehe auch Währungsrechner Euro schwedische Krone). Hauptgrund hierfür ist der sehr geringe Zinssatz der schwedischen Zentralbank.

Das könnte sich nun bald ändern, da es so scheint als ob die Riksbank die Raten erhöhen könnte. Die Märkte erwarten, während diesem Treffen, zwar noch keine Bekanntgabe einer Erhöhung, aber die folgende Pressekonferenz könnte Aufschluss darüber geben ob 2018 eine Erhöhung kommen wird.

USD SEK Chart 14.02.2018
USDSEK hat ein bisschen an Fahrt verloren. Werden die heutigen Zahlen dem USD helfen die Verluste wieder aufzuholen? Quelle: xStation5

11:00 Uhr – Eurozone, BIP für das vierte Quartal
Der Maßstab für die wirtschaftliche Leistung in der Eurozone. Die europäische Wirtschaft hat einen enormen Zuwachs seit 2014 erfahren, als zuletzt negative Zahlen veröffentlicht worden sind. Das BIP für Q3 lag bei 2,8% im Jahresvergleich (Korrektur von 2,6%).

Für das vierte Quartal wird ein Wert von 2,7% erwartet. Somit ein leichter Abfall. Man sollte jedoch beachten, dass es sich hierbei um eine vorläufige Lesung handelt.

14:30 Uhr – USA, Inflation und Einzelhandelszahlen für Januar
Die lang ersehnten Zahlen aus den USA. Da sich die US Wirtschaft in einem superben Zustand befindet, werden Trader insbesondere auf die Inflationszahlen achten, da diese Aufschluss auf die zukünftige Geldpolitik der FED geben können.

Ökonomen, die von Bloomberg interviewed wurden, erwarten einen Wert von 1,9% im Jahresvergleich. Dies wäre ein Abfall von 0,2% im Vergleich zur vorherigen Lesung. Im monatlichen Vergleich wird ein Anstieg von 0,1% auf 0,3 Prozent erwartet. Abgesehn davon werden auch die Einzelhandelszahlen veröffentlicht.

Der Marktkonsens deutet auf einen Wert von 0,2% im monatlichen Vergleich hin. Im letzten Monat lag dieser Wert bei 0,4%.

16:30 Uhr – USA, Rohöllagerbestände – Offizielle Erdöllagerbestände der USA
Die Ölpreise standen in letzter Zeit unter Druck, was eine Korrektur bei Brent und WTI zur Folge hatte. Der gestrige API Bericht beinhaltete einen großen Anstieg auf 3,947 Mio. (2,8 Mio wurden erwartet) bei den Beständen.

Der Markt erwarten einen Anstieg der Bestände auf 2,747 Millionen. Öl-Trader werden die Produktionszahlen ebenfalls im Auge behalten, da der amerikanische Ausstoß signifikant zugenommen hat.

Zentralbanksprecher welche am heutigen Tag eine Rede halten:

  • 09:00 Uhr – Weidmann von der EZB
  • 09:50 Uhr – Zurbruegg von der SNB
  • 10:20 Uhr – Mersch von der EZB

 

Weitere Meldungen:
Aktie im Fokus: Fresenius Medical Care – Aktie auf Richtungssuche
EUR/USD: Volle Kraft voraus
GBP/USD: Aufwärtsdynamik verlorengegangen

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge