Wirtschaftskalender: Düstere Aussichten für TRY?

XTB: Am Mittwoch geht es vor allem um ein zentrales makroökonomisches Ereignis, nämlich den Zinsentscheid der türkischen Zentralbank. Die Türkische Lira verlor aufgrund politischer Ungewissheit und unangemessener geldpolitischer Entscheidungen zuletzt stark an Wert. Daher wird die heutige Entscheidung von den Marktteilnehmern genau beobachtet. Darüber hinaus erhalten die Investoren den wöchentlichen DoE-Bericht zu den Öl-Lagerbeständen. CAD-Händler sollten am Abend vorsichtig bleiben, da der Gouverneur der Bank of Canada Poloz und der stellvertretende Senior-Gouverneur Wilkins vor dem Ständigen Senatsausschuss für Banken, Handel und Gewerbe sprechen werden.

13:00 Uhr | Zinsentscheid der türkischen Zentralbank: Die türkische Zentralbank zögerte unter dem Druck von Präsident Erdogan, Zinserhöhungen vorzunehmen. Sollte diese Situation jedoch anhalten, könnte dies weitere negative Auswirkungen auf die Wirtschaft des Landes haben. Zusätzlich zu den jüngsten politischen Risiken in Verbindung mit Russland und Syrien, die eine intensive TRY-Verkaufswelle in der Türkei ausgelöst haben, könnte es sich am Rande der Währungskrise befinden. Das heutige Treffen scheint die letzte Chance für die türkischen Währungsbehörden zu sein, um eine solche Entwicklung zu verhindern, da die Inflation außer Kontrolle gerät (das Inflationsziel liegt seit 2012 bei 5%, während die tatsächliche Inflation 10% übersteigt). Dennoch erwarten die Märkte, dass die Zinsen unverändert bleiben. Wenn dies der Fall ist, wird die türkische Lira in den kommenden Tagen mit Sicherheit die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich ziehen.

16.30 Uhr | Wöchentlicher DoE-Bericht zu den Öl-Lagerbeständen: Der gestrige API-Bericht zu den Lagerbeständen verpasste mit einem Anstieg von fast 1,1 Mio. Barrel sehr deutlich die Prognosen von -2 Mio. Barrel. Wenn dies durch den heutigen Regierungsbericht bestätigt werden soll, könnten die Ölpreise unter Druck geraten und sich von den jüngsten Höchstständen weiter entfernen. Die von Bloomberg befragten Ökonomen wiesen allerdings auf einen Rückgang der Lagerbestände von 1.267 Mio. Barrel hin. Ebenfalls erwähnenswert ist, dass auch bei den Benzin- und Destillatbeständen Rückgänge prognostiziert werden.

Folgende Reden von Zentralbankmitlgiedern stehen heute auf der Agenda:

    • 9:00 Uhr | Villeroy, Knot und Lane von der EZB
    • ​​​​​​​10:15 Uhr | Poloz und Wilkins von der BoC

 

XTB Chart

 

Der USDTRY bleibt in seinem bullische Trendkanal. Nachdem Erdogan angekündigte, dass er die Neuwahlen vorziehen wollen würde, erholte sich türkischen Lira etwas. Doch der Kurs scheint sich wieder in Richtung der jüngsten Hochs bei 4,195 zu bewegen. Der heutige Zinsentscheid könnte für die Zukunft der Währung entscheidend sein. Quelle: xStation 5

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge