Wirtschaftskalender: FOMC-Zinsentscheid

XTB: 11:00 Uhr | Eurozone | BIP-Daten (Q2) und VPI-Inflation (Juli): Die europäische Wirtschaft hat auch im zweiten Quartal des Jahres weiter gelitten. Die Stimmung ist deutlich gedämpft, wie die schwachen EMI-Werte vermuten lassen. Es bleibt die Frage, ob sich diese Verschlechterung im BIP-Bericht für Q2 widerspiegeln wird. Es wird erwartet, dass sich die vorläufigen Zahlen von 1,2% auf 1% im Jahresvergleich abschwächen werden. Gleichzeitig wird der vorläufige VPI-Bericht für Juli veröffentlicht, der voraussichtlich eine Verlangsamung der Gesamtinflation von 1,3% auf 1,1% im Jahresvergleich zeigen wird.

14:15 Uhr | USA | ADP-Beschäftigungsbericht (Juli): Der NFP-Bericht für Juli wird am kommenden Freitag veröffentlicht. Heute stehen die ADP-Schätzungen für die Beschäftigungsentwicklung an und es wird das letzte Update vor dem offiziellen Arbeitsmarktbericht sein. Es wird ein Anstieg von 150 Tsd. erwartet, was mehr oder weniger dem Durchschnitt dieses Jahrzehnts entspricht.

14:30 Uhr | Kanada | BIP-Bericht (Mai): Die kanadische Zentralbank befindet sich in Wartehaltung, da sie die verschlechternden Bedingungen in der Weltwirtschaft mit den nicht so schlechten inländischen Daten abwägen muss. Während Kanada keinen rückläufigen Output verzeichnet, hat sich das Wachstum der Industrieproduktion in diesem Jahr deutlich verlangsamt. Die Märkte erwarten, dass sich das kanadische Wirtschaftswachstum von 1,5% im April auf 1,3% im Mai verlangsamt.

 


16:30 Uhr | DoE-Bericht zu Rohöl-Lagerbeständen: Der gestern veröffentlichte API-Bericht zeigte einen weiteren deutlichen Rückgang der Rohöl-Lagerbestände (-6 Mio. Barrel). Der Ölpreis stieß daraufhin auf Kaufinteresse und stieg an. Nun richten sich alle Augen auf den offiziellen Bericht des US-Energieministeriums. Der Marktkonsens deutet auf einen Rückgang von 2,6 Mio. Barrel hin, man sollte jedoch bedenken, dass der DoE-Bericht der letzten Woche fast dem Rückgang entsprach, der durch die API-Schätzungen angedeutet wurde.

20:00 Uhr | FOMC-Zinsentscheid: Das Highlight im Kalender dieser Woche ist die FOMC-Sitzung. Von der US-Notenbank wird eine Zinssenkung von 25 Basispunkten erwartet und könnte den Anlegern einen Leitfaden darüber geben, was sie als nächstes tun wird. Wird es mehr Kürzungen geben? Die Anleger erhalten während der Pressekonferenz des Vorstandsvorsitzenden Jerome Powell (20:30 Uhr) eine Antwort. Händler sollten bedenken, dass während der Pressekonferenz eine hohe Volatilität auftreten könnte.

HEUTIGE UNTERNEHMENSBERICHTE
Airbus
Osram
Klöckner & Co
OMV
BNP
Lafargeholcim
Swiss Re
Credit Suisse
BBVA
Air France-KLM
Erste Group Bank
Vinci
Puma SE
Lloyds Banking
Glencore
Essilor-Luxottica
Spotify
General Electric
Fiat Chrysler
Intesa Sanpaolo
Unibail-Rodamco-Westfield
Accor
Qualcomm
Baader Bank
Amadeus IT


Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge