Wirtschaftskalender: Supreme Court urteilt über Johnsons Zwangspause

XTB: 10:00 Uhr | Deutschland | ifo-Indizes (August): Die in der vergangenen Woche veröffentlichten ZEW-Indizes entwickelten sich besser als erwartet, bleiben aber weiterhin tief im negativen Bereich. Der ifo-Geschäftsklimaindex ist seit Anfang 2018 im freien Fall und das Update für September 2019 dürfte eine weitere Verschlechterung zeigen.

10:30 Uhr | Großbritannien | Supreme Court urteilt über Zwangspause: Es wird erwartet, dass das Oberste Gericht in London eine Entscheidung darüber trifft, ob Premierminister Boris Johnson das Recht hatte, das Parlament zu vertagen oder nicht. Falls das Gericht die Vertagung für rechtswidrig erklärt, wird Johnson wahrscheinlich das Parlament anweisen, die Sitzung wieder aufzunehmen.

Darüber hinaus könnte ein solches Urteil zum Rücktritt des Premierministers führen.

14:00 Uhr | Ungarn | Zinsentscheid: Es wird erwartet, dass die ungarische Zentralbank die Zinsen heute bei 0,9% unverändert lässt.

16:00 Uhr | USA | Verbrauchervertrauen und Richmond-Herstellungsindex (September): Die vorläufigen Daten der Uni-Michigan für September deuten auf eine verbesserte Stimmung der Verbraucher hin. Es wird jedoch erwartet, dass die Daten des Conference Board von 135,1 auf 133,5 Punkte fallen werden.

Gleichzeitig wird der Richmond-Herstellungsindex veröffentlicht der von 1 auf 2 Punkte steigen dürfte.

22:40 Uhr | USA | API-Bericht zu Rohöl-Lagerbeständen: Der private Bericht über die Veränderung der US-Rohöl-Lagerbestände wird voraussichtlich einen Rückgang von 0,7 Mio. Barrel zeigen, nachdem letzte Woche ein Lageraufbau von 0,6 Mio. Barrel erkennbar war.

Die heutigen Daten könnten jedoch vom Markt etwas übersehen werden, da sich die Anleger auf die Situation im Nahen Osten konzentrieren.


 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge