XTB: DAX und die 10.000! Wird sie diese Woche weit hinter sich gelassen?

XTB: Der DAX beginnt die 2. Juli-Woche mit einem leichten Minus. Momentan notiert der größte deutsche Leitindex bei 9994 Punkten.

 

DAX

 

Der DAX beginnt die 2. Juli-Woche mit einem leichten Minus. Momentan notiert der größte deutsche Leitindex bei 9994 Punkten. Am Freitag war der DAX noch20 Punkte vom Allzeithoch entfernt. Einen Widerstand nach oben gilt es diese Woche zu durchbrechen. Für den heutigen Tag wird ein auf der Stelle tretender DAX erwartet. Am Dienstag wird uns der Aluminiumhersteller Alcoa die Zahlen vom 2. Quartal vorlegen und macht somit den Anfang der Berichtssaison. Der Dow Jones steht kurz davor, sein Allzeithoch von 17074 Punkten zu knacken. Ob er dies am heutigen Tag schaffen wird, bleibt abzuwarten.  

 

Aktien

 

Bei der SAP Aktie sehe ich derzeit eine gute Möglichkeit, kurzzeitig Long zu gehen. Alle die, die bereits investiert sind, könnten ihr Stopp- Loss nachziehen, um bereits erwirtschaftete Gewinne zu sichern. Jeder, der bereits mit einer Short Position investiert ist, kann diese halten, denn bei ca. €60,00 gilt es, nochmal einen Abwärtstrend zu testen. Die Veröffentlichung der Zahlen für das 2. Quartal findet am 17.07. statt.

 

Devisen und Rohstoffe

 

Der Euro ist gegenüber dem Dollar weiterhin leicht gefallen. Für einen Euro bekommt man momentan $1,35855. Für die Zukunft wird ein weiterhin schwächer werdender Euro prognostiziert. In der Region von $1,34 wird sich dieser höchstwahrscheinlich einpendeln. Gute Neuigkeiten kommen aus Fernost. China hat Frankfurt die Erlaubnis erteilt, dort 80 Milliarden Yuan auf direkterem Weg mit China zu handeln. Jetzt können Banken als auch Firmen auf schnellerem Wege in Yuan tauschen. Das Gold ist weiterhin leicht am Fallen. Die Feinunze wird momentan für $1313 gehandelt. Momentan gibt es eine kleine Unterstützung bei $1309 und $1304. Sollte das Gold über $1324 steigen, ist erst einmal Luft bis $1333 oder sogar bis $1350.

 

 DAX und die 10.000! Wird sie diese Woche weit hinter sich gelassen?

 

Disclaimer & Risikohinweis

79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge