Société Générale: Société Générale erweitert Angebot an Call-Optionsscheinen

Die Société Générale baut ihr Angebot an mittelfristig laufenden Call-Optionsscheinen auf europäische, japanische und US-amerikanische Aktien weiter aus. Unter den 965 neuen Call-Optionsscheinen, die mit Laufzeiten von Dezember 2013 bis Dezember 2017 ausgestattet sind, befinden sich zahlreiche ausgewählte deutsche und europäische Standardwerte wie z.B. Adidas, Allianz, Arcelor Mittal, AXA, Banco Bilbao Vizcaya Argentaria, BASF, BMW, BNP Paribas, Carrefour, Commerzbank, Daimler, Deutsche Bank, Deutsche Lufthansa, Deutsche Post, Deutsche Telekom, Eon, France Telecom, Iberdrola, Inditex, Infineon Technologies, ING Groep, Metro, K+S, L’Oreal, Linde, LVMH, Munich Re, Nokia, Porsche, Repsol, RWE, Siemens, Société Générale, Telefonica, ThyssenKrupp, Total, TUI, Veolia Environment und Volkswagen.

Unter den jetzt neu emittierten Papieren sind auch Optionsscheine auf folgende japanische Unternehmen: Bridgestone, Canon, Denso, Hitachi, Honda, Kyocera, Nikon, Nissan, Softbank, Sony, Takeda Pharmaceutical, Toyota. Der Fokus bei den amerikanischen Aktien liegt auf folgenden Unternehmen: 3D Systems, Apple, ARM Holdings, Berkshire Hathaway, Coca Cola, Gilead Sciences, Goldman Sachs, Google, Price-line.com, Research in Motion, Yahoo! sowie Yum! Brands.

"Die Anleger haben mit den über mehrere Jahre laufenden Call-Optionsscheinen die Chance, von möglichen Wertsteigerungen der zugrunde liegenden Aktien als Basiswerte überproportional zu profitieren. Ein besonderes Augenmerk liegt bei den neuen Produkten auf den Märkten in den USA und Japan", erklärt Peter Bösenberg, Zertifikate-Experte bei der Société Générale. Die neuen Call-Optionsscheine ermöglichen somit Gewinnchancen sowohl im zuletzt wiedererstarkten amerikanischen Raum als auch bei japanischen Werten, welche seit Mitte November eine beeindruckende Performance vorweisen können. "Im aktuellen Marktumfeld mit niedriger impliziter Volatilität sind Optionsscheine vergleichsweise günstig zu erwerben", so Bösenberg weiter. Anleger sollten aber beachten, dass die Basispreise der neuen Call-Optionsscheine über dem aktuellen Kurs der jeweiligen Aktie festgelegt wurden. Für eine Rückzahlung am Laufzeitende bedeutet dies, dass der jeweilige Basiswert im Kurs steigen muss, denn: Notiert der Referenzpreis am finalen Bewertungstag auf oder unter dem Basispreis, erleidet der Anleger einen Totalverlust. Die lang laufenden Optionsscheine eignen sich deshalb für risikofreudige Investoren, die entweder zwischenzeitliche Kursgewinne realisieren oder von steigenden Kursen des Basiswertes zum Laufzeitende der Scheine profitieren möchten.

EURUSD Analyse: Welche Richtung schlägt Lagarde ein?

Nach der Beruhigung des Handelsstreits zwischen den China und den USA richtet sich der Fokus auf Europa. Sowohl die Vorgaben der neuen EZB-Führung, als auch der US-amerikanische Druck auf die EU wi…

DAX steigt auf Allzeithoch

Endlich Der deutsche Leitindex hat einen neuen Rekord markiert. Auch der MDAX erreichte bislang unerreichte Höhen. Der deutsche Aktienmarkt hat sich damit von der gestern schwächeren US-Börse abgek…

Platin Analyse: Händler streichen Gewinne ein…

Übergeordnet herrscht langfristig ein intakter Abwärtstrend bei Platin, der die Notierungen von einst 2.250 US-Dollar auf einen Wert von 755,05 US-Dollar bis Mitte 2018 abwärts gedrückt hatte. Erst…

Aktie im Fokus: Wirecard – Analysten sehen über 50% Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Wirecard notierte am 28. Mai 2019 auf einem letzten Zwischenhoch von 162,30 Euro. Das Wertpapier korrigierte danach bis auf ein jüngstes Verlaufstief vom 11. Dezember 201…

Bullenmarkt: Die Schweiz zeigt DAX und Co wie es geht!

Tickmill: Der Schweizer Aktienindex SMI zeigt seinen europäischen Pendants derweil, wie neue Allzeithochs geschrieben werden. Nach einer kurzen Verschnaufpause auf hohem Niveau zum Wochenstart habe…

DAX mit neuem Rekord – Risiken werden ausgeblendet

Schon über Nacht mit steigenden Terminkontrakten auf die Indizes an der Wall Street und einer Trendwende am Aktienmarkt in Hongkong erreichte der Deutsche Aktienindex auf den außerbörslichen Handel…

Aktie im Fokus: Berkshire Hathaway – Gelungener Start in 2020

In der letzten technischen Besprechung vom 02. Januar 2020 „Berkshire Hathaway Analyse Aktie geht mit gutem Beispiel voran“ wurde auf den vorausgegangenen Kursanstieg der Berkshire Hathaway-Aktie ü…

Wirtschaftskalender: Zinsentscheid der Bank of Canada

1000 Uhr | Polen | Industrieproduktion (Dezember) Erwartung 6,4% / Vorwert 1,4% (jeweils im Jahresvergleich).1130 Uhr | Davos | Von der Leyen spricht auf dem Weltwirtschaftsforum Die gestrige Rede …

Aktie im Fokus: Siemens – Analysten sehen fast 30% Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Siemens notierte am 13. Dezember 2019 auf einem letzten Zwischenhoch von 119,98 Euro. Das Wertpapier korrigierte danach bis auf ein jüngstes Verlaufstief vom 06. Januar 2…