Aktie im Fokus: Ballard Power – Die Ruhe vor dem Sturm?

IGWasserstoff Aktien bleiben ein schwieriges Unterfangen. Kann sich die Ballard Power Aktie wieder nachhaltig erholen?

Die Aktien von Ballard Power gewinnen am Freitag rund 2,65 Prozent auf 20,33 Dollar dazu. Auf Wochensicht büßen die Papiere jedoch rund sieben Prozent ein. Nimmt die jüngste Konsolidierung nun ihr Ende?

 

Ballard Power Chart:

Ballard Power Chart; Quelle: IG Handelsplattform

Ballard Power Chart; Quelle: IG Handelsplattform

 

Ballard Power: Die Ruhe vor dem Sturm?

Wasserstoffaktien bleiben für viele Investoren bis heute ein schwieriges Unterfangen. Einst wurde die neue Antriebstechnologie als der Nachfolger für den Verbrennungsmotor gehandelt, bis die E-Mobilität stark in den Vordergrund rückte. Doch seit geraumer Zeit erlebt der gesamte Sektor wieder einen Aufschwung.

Die Aktie des Unternehmens Ballard Power Ballard konnte zu Beginn des Jahres bis auf ein Niveau bei über 40 Dollar pro Anteilsschein klettern. Bis heute hat sich der Kurs allerdings wieder halbiert.

 


 

Ballard Power Systems Inc. ist ein kanadischer Produzent von Brennstoffzellen in British Columbia. In den letzten Wochen waren die Aktien in den Konsolidierungsmodus übergegangen, doch abschreiben sollten Anleger die Aktien damit noch lange nicht.

Wasserstoff- respektive Brennstoffzellen-Aktien befinden sich nach wie vor im Schatten des Hypes um E-Mobilitätsaktien wie etwa die von Tesla. Dabei bietet der Wasserstoff bzw. die Brennstoffzelle durchaus Vorteile, um sich gegenüber der Batterie abzugrenzen. Natürlich sollten Anleger auch nicht die Nachteile aus den Augen verlieren. Eine Übersicht:

 

Vor- und Nachteile Wasserstoff und Brennstoffzellen

Ballard Power peilt „Mission Carbon Zero 2030“ an

Bei Ballard Power wird Nachhaltigkeit nach wie vor großgeschrieben. Bereits im Jahr 2020 hat Ballard im Hinblick auf die „Mission Carbon Zero 2030“ angepeilt, bis 2030 eine CO2-Neutralität zu erreichen.

“Wir bei Ballard erkennen das wachsende Interesse von Investoren und Stakeholdern an Unternehmen an, die sich direkt mit Fragen befassen, die mit der Schaffung dauerhafter, nachhaltiger Werte verbunden sind – Themen wie Zweck, langfristige Strategie und Klimawandel”, sagte Randy MacEwen, Präsident von Ballard und gleichzeitiger CEO.

Das Unternehmen setzt auf ein von Nachhaltigkeit basierendes Geschäftsmodell. Dabei hat Ballard Power vor allem den Fokus, die globalen Ziele zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen zu erreichen.

 

Ballard Power Aktie: So könnte es weitergehen

Auch wenn die Aktien von Ballard Power weiterhin angeschlagen erscheinen, könnten sich an der technischen Unterstützungszone im Bereich von 20 Dollar nun erste Erholungstendenzen zeigen.

Besagte Marke gilt als äußerst vakant. Das Allzeithoch bei rund 40 Dollar befindet sich vorerst außer Reichweite. Auf der Oberseite fungiert die 30er-Marke als mögliche Zielzone.

Wichtig bleibt nun, dass mögliche Anschlusskäufe erfolgen, welche das Aufwärtsmomentum neu forcieren könnten. Sollte die 20-Dollar-Marke nicht standhalten, müssten sich Anleger automatisch mit 10 Dollar auseinandersetzen.

Disclaimer & Risikohinweis

73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere Trading News Weitere Trading News