Aktie im Fokus: Porsche – noch stottert der Kursmotor, aber Analysten sind positiv gestimmt

IGFundamental betrachtet ist die Porsche-Aktie günstig bewertet.

Zweiundzwanzig externe Analysten nehmen die Porsche-Aktie unter die Lupe.

Elf davon empfehlen den DAX-Titel zum Kauf.

Weitere elf nehmen eine neutrale Position ein.

Im Durchschnitt werden die Anteilsscheine des beliebten PKW-Herstellers mit 94,73 EUR bewertet.

Im Augenblick notiert der Titel rund 16% darunter.

 

Analystenempfehlungen zu Porsche

Quelle: Refinitiv; Hierbei handelt es sich um externe Analysteneinschätzungen von Researchhäusern und Banken, die ihre Einschätzungen an das Informationsportal Finanzen.net übermitteln. Es handelt sich ausdrücklich nicht um Einschätzungen von IG Analysten

Quelle: Refinitiv; Hierbei handelt es sich um externe Analysteneinschätzungen von Researchhäusern und Banken, die ihre Einschätzungen an das Informationsportal Finanzen.net übermitteln. Es handelt sich ausdrücklich nicht um Einschätzungen von IG Analysten

 

Noch keine Outperformance – daran wird aber gearbeitet

Infolge zu geringer Zahl an Kursdaten ist eine saisonale Betrachtung der Porsche-Aktie nicht möglich.

Daher nehmen wir den Ratio-Chart.

Hier wird der Kurs des DAX-Konzerns ins Verhältnis zum deutschen Leitindex gesetzt, indexiert und grafisch aufbereitet.

Das Ergebnis ist, das der Abwärtstrend im Ratio-Chart noch intakt ist.

Allerdings steht dieser im Augenblick unter Druck und könnte möglicherweise nach oben verlassen werden.

In diesem Fall könnte die Porsche-Aktie den Vorwärtsgang einlegen und das heimische Börsenbarometer outperformen.

 

Ratio Chart Porsche vs. DAX

Quelle: Refinitiv, IG Research

Quelle: Refinitiv, IG Research

 

Kreuzwiderstand MUSS fallen

Auch im Big Picture im Wochenchart hat die Porsche-Aktie noch Widerstände aus dem Weg zu räumen.

Dies sind der mittelfristige Abwärtstrend bei aktuell 81,80 EUR, das 23,6%-Fibonacci-Retracement bei 83,43 EUR und schließlich die fallende 20-Wochen-Durchschnittslinie bei aktuell 83,51 EUR.

Erst wenn die genannten Hürde übersprungen werden, wäre das 38,2%-Fibonacci-Level bei 90,46 EUR das erste Etappenziel gen Norden.

Scheitert der DAX-Titel an den Widerständen, sollte im Bereich bei 72,46/72,14 EUR ein Stop Loss platziert werden.

Darunter müsste eine Trendumkehr erst einmal ad acta gelegt werden.

 

Porsche Chart auf Wochenbasis

Quelle: IG Handelsplattform; Vergangene Wertentwicklungen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Wertentwicklungen

Quelle: IG Handelsplattform; Vergangene Wertentwicklungen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Wertentwicklungen

 

Porsche im Fünf-Jahres-Chart auf Wochenbasis

Quelle: Refinitiv

Quelle: Refinitiv

 

Porsche Aktie – Interaktiver Chart

Themen im Artikel

Infos über IG Europe

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • Krypto Broker
IG Europe:

IG ist einer der führender Anbieter für professionelle Trading-Lösungen. IG ist bereits seit über 45 Jahren am Markt und bietet seinen Kunden neben CFDs zahlreiche weitere Trading-Instrumente an. Dazu zählt auch der Handel mit Turbozertifikaten, Barriers und Vanilla-Options. Die Produktklasse ...

Disclaimer & Risikohinweis

72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

IG Europe News

Weitere Trading News