Aktie im Fokus: ThyssenKrupp – wird es bald einstellig?

flatex: Einen weiteren negativen Rekord markierte gestern die Aktie von ThyssenKrupp. Mit einem Minus von 3,15 Prozent schloss die Aktie bei 11,23 Euro, ein neues Jahrestief. Doch gleichzeitig bedeutet dieser Kursverfall auch, dass sich im Chart kaum noch Unterstützungen finden lassen.

Auch das Jahrestief von 2012, welches bei 11,45 Euro, lag wurde nach unten durchbrochen.

Gelingt es dem Kurs nicht sehr schnell wieder über dieses Niveau zu steigen, dann könnte die Aktie wohl auch schnell einstellig notieren.

 

 


 

 

Gleichzeitig droht der Aktie von ThyssenKrupp bei der nächsten Anpassung der Rauswurf aus dem Leitindex DAX.

Schaut man sich die Performance der letzten fünf Jahre an, dann wird deutlich, wie stark die Aktie gelitten hat, das Minus beträgt rund 46 Prozent.

 

 

ThyssenKrupp Aktienanalyse

ThyssenKrupp Aktienanalyse

 


Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,1% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge