AUDJPY mit neuem Aufwärtstrend in bullischer Stimmung

Tickmill: AUDJPY zeigt sich im neuen Aufwärtstrend von seiner bullischen Seite.

EURNOK läuft nach einem Doji in die Korrektur und NZDCAD versagt erneut am Widerstand.

 

AUDJPY mit neuem Aufwärtstrend in bullischer Stimmung

 

Nach dem bullischen Ausbruch durch die Oberseite der Außenkerze vom 11. Oktober (grüner Pfeil), hat die progressive Phase des untergeordnet laufenden Trends zur Entstehung eines größeren Aufwärtstrends geführt. Aus technischer Sicht wurde damit nun der Weg in Richtung  Korrekturhoch des Wochentrends um die Marke von 76,200 JPY geebnet.

Dabei bieten die Level um 75,150 JPY bzw. 75,600 JPY Orientierungspunkte auf dem Weg nach oben.

 


 

Kursrückgänge unter das Level von 74,060 JPY initiieren eine kurzfristige Korrektur.

Als Wegpunkte der regressiven Phase  bieten sich  unter anderem das Hoch des Außenstabes bei 73,952 JPY und im weiteren Verlauf die Unterstützung am Tief des kleinen Aufwärtstrends um 72,990 JPY an.

 

EURNOK nach Doji in die Korrektur

 

Nachdem die Kurse der FX-Paarung EURNOK am Mittwoch vergangener Woche in einem dynamischen Schub über das Allzeithoch bei 10,09600 NOK angestiegen sind, haben sich die Händler zum Wochenausklang über den weiteren Verlauf uneinig gezeigt. Die Doji-Kerze am derzeitigen Bewegungsende ist ein Abbild dieser Situation.

Zum Wochenstart verdichteten sich die Anzeichen für den Beginn einer Korrektur.

 


 

Weiteren Kursrückgängen bieten unter anderem die Marken um die Ausbruchslevel bei 10,09600 NOK und 10,08510 NOK sowie das Zwischentief bei 10,03370 NOK Unterstützung. Bleibt die Korrektur über die Preisleiste aus, sorgen Notierungen über dem aktuellen Hoch bei 10,24300 NOK für die Fortsetzung des laufenden Aufwärtstrends.

 

NZDCAD mit erneutem Abprall vom Widerstand

 

NZDCAD hat in der Unterstützung am Trendtief bei 0,82370 CAD zu einem Kursanstieg angesetzt, der zu einem erneuten Test des Widertands um die Marke von 0,84100 CAD geführt hat. Wie bei den vorangegangenen Versuchen kam es auch diesmal direkt zu einem Abprall.

Setzt sich der Abgabedruck fort, bieten die Tagestiefs um 0,83320 CAD und 0,82913 CAD die ersten Anlaufpunkte auf dem Weg in Richtung Unterstützung um 0,82370 CAD.

Kommt es allerdings zu Notierungen über dem Tageshoch bei 0,84116 CAD, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für einen Bruch des Widerstandes und macht weitere Anstiege in Richtung 0,85019 CAD opportun.

 


 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko. Durch Leverage kann Kapital schnell verloren werden. 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei Tickmill UK Ltd. Überlegen Sie sich, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge