Börse Stuttgart setzt im Mai rund 7 Milliarden Euro um

Börse Stuttgart: Im Mai 2014 hat die Börse Stuttgart nach Orderbuchstatistik rund 7 Milliarden Euro umgesetzt. Damit lag das Handelsvolumen nahezu auf dem Niveau des Vormonats.

Der Hauptanteil des Umsatzes entfiel auf verbriefte Derivate. In dieser Anlageklasse wurden im Mai insgesamt über 3 Milliarden Euro umgesetzt. Bei Anlageprodukten stieg das Handelsvolumen gegenüber dem Vormonat um rund 7 Prozent auf rund 1,7 Milliarden Euro. Hebelprodukte trugen im Mai knapp 1,4 Milliarden Euro zum Gesamtumsatz bei.

Im Aktienhandel blieb der Orderbuchumsatz mit rund 1,2 Milliarden Euro gegenüber dem Vormonat nahezu unverändert. Während der Umsatz bei Inlandsaktien gegenüber April leicht auf rund 863 Millionen Euro zurückging, stieg das Handelsvolumen bei Auslandsaktien um rund 7 Prozent auf rund 303 Millionen Euro.

Der Umsatz im Anleihenhandel belief sich im Mai auf mehr als 2,1 Milliarden Euro – eine Steigerung von 4 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Dabei entfiel der größte Anteil des Handelsvolumens mit über 1,2 Milliarden Euro auf Corporate Bonds.

Der Fondshandel trug im Mai rund 672 Millionen Euro zum Gesamtumsatz bei. Mit Exchange Traded Products wurde ein Umsatz von rund 589 Millionen Euro erzielt, mit Investmentfondsanteilen rund 83 Millionen Euro.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge