CMC Markets: Daily Newsletter – Tagesüberblick 23. Januar 2014

CMC Markets: Der Germany 30 konnte sich zuletzt seitwärts auf dem erhöhten Niveau weiter bewegen. Dabei zeigt sich nun über einige Handelstage Unentschlossenheit, welche aber mit den wieder vermehrt anstehenden Wirtschaftsdaten bald beendet werden sollte. Das enge Band der letzten Handelstage bietet dabei wenig Spielraum, weiter ohne neues Richtungssignal zu konsolidieren. Eine Verschärfung der Rally über die mittelfristige Trendkanal-Oberkante hinaus ist aber derzeit auch noch nicht aktiv. Auch der US 30 hat sich bisher nicht entschieden. Nach einem Fehlausbruch aus dem Abwärtstrend der Vorwochen konnte das erhöhte Niveau am Mittwoch weiter gehalten werden. Somit bietet sich nach wie vor eine intakte bullische Konsolidierung.

Der Euro Bund zeigt erste Schwäche. Es geht aus dem steilen Aufwärtstrend der Vortage heraus. Bisher nur seitwärts, dies kann aber durchaus auch eine beginnende Konsolidierung nach sich ziehen. Zum Abbau des überkauften Zustand wäre dies aber nicht bärisch zu werten.

Gold rutscht weiter ab. Es kommt zwar nach dem Bruch des flachen Aufwärtstrends kein weiterer größerer Verkaufsdruck auf, die Erholungsbewegung wird aber nachhaltig unterbrochen. Beim Ölpreis geht es nun stärker nach oben, so dass die Notierungen damit beginnen, das Doppeltop der vergangenen Monate langsam aufzuheben.

EUR/USD hat bisher noch keine Richtungsentscheidung getroffen, könnte dies bei heute vermehrt anstehenden Wirtschaftsdaten aber bald nachholen. Ein Ausbruch aus dem bisher abwärts erkennbaren bullischen Keil nach oben ist möglich. Dies gilt auch für EUR/JPY, wobei auch hier bisher der Abwärtstrend der Vortage intakt ist.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge