comdirect Brokerage Index: Anleger in Trading-Laune

  • Quartalsberichtssaison sorgt für rege Handelsaktivitäten bei den Anlegern
  • Deutsche Telekom, Deutsche Bank und Daimler waren die beliebtesten Einzelwerte
  • Indexstand Februar: 104,5 Punkte

comdirect: Die Privatanleger handeln aktuell verstärkt: Befeuert durch die gute Quartalsberichtssaison steigt der aktuelle Brokerage Index um vier Punkte auf einen Stand von 104,5 Punkten.

Comdirect Brokerage Index Februar 2018

„Bereits seit zwei Monaten handeln die Privatanleger sehr aktiv. Ihr Optimismus ist hoch, so haben sie am 7. Februar stark zugekauft, als der DAX nach einer längeren Abwärtsbewegung um knapp 200 Punkte zugelegt hat“, sagt Andreas Lipkow, Finanzexperte bei comdirect. „Zudem haben die Handelsaktivitäten auch bei spekulativen Anlageklassen wie Optionsscheinen und Zertifikaten zugenommen.“

Weniger Dynamik bei Aktien
Bei den Aktien ging die Handelsaktivität zwar leicht zurück, insgesamt kauften die Anleger diese aber weiterhin stärker zu, als sie abzustoßen. Der Brokerage Index liegt für diese Anlageklasse bei aktuell 103,7 (Vormonat: 107,8).

Unter den beliebtesten Kauf-Titeln fanden sich die Deutsche Telekom, die Deutsche Bank, Daimler, Amazon und Allianz. Auf der Top-Verkaufsliste standen hingegen Amazon, Daimler, Allianz, Apple und die Deutsche Bank. Insgesamt wurden Daimler, Amazon und die Titel der Deutschen Bank jedoch stärker zugekauft als verkauft, bei Daimler waren es sogar fast doppelt so viele Käufe.

„Initiiert wurden diese Handelsaktivitäten durch die Veröffentlichung der Quartalszahlen“, sagt Lipkow.

Zertifikate und Optionsscheine hoch im Kurs
Besonders hoch war die Trading-Laune der Anleger bei Zertifikaten und Optionsscheinen. So ist der Brokerage Index für Zertifikate von 103,5 Punkten auf 110,1 Punkte angestiegen und markiert damit ein Allzeithoch.

In der Anlageklasse der Optionsscheine gab es einen leichten Anstieg um 1,4 Punkten auf 105,4 Punkte. Am beliebtesten waren im Februar Call-Optionsscheine. „Unter den Top 5 fanden sich ausschließlich Calls, die auf steigende Kurse beim DAX setzten. Auch hier zeigt sich der Optimismus der Anleger“, erklärt Lipkow. „DAX-Indizes waren zudem ebenfalls bei ETFs extrem nachgefragt.“

Renten sanken hingegen in der Gunst der Anleger rapide. So ist der Brokerage Index für diese Anlageklasse von 75,6 Punkten auf 35,7 Punkte gefallen. Einen so niedrigen Stand wies er zuletzt im Dezember 2012 auf.

Der comdirect Brokerage Index im Detail
Comdirect Brokerage Index Februar 2018 Tabelle

Disclaimer

CFDs (Contracts for Difference) sind komplexe Finanzinstrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital. 75% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Stellen Sie daher sicher, daß Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und sich das Risiko eines Verlustes leisten können.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge