DAX: 9500 fast abgearbeitet, jetzt wenigstens ein Rebound?

GKFX: Der Verkaufsdruck hielt auch gestern an und beförderte den DAX erneut gen Süden. Er schloss 1,43 Prozent tiefer. Dabei wurde die genannte Zielzone bei 9500 Punkten bis auf wenige Zähler erreicht. Genau in diesem Bereich liegen die Lows vom März und April, gleichzeitig zeigt der RSI-Indikator bereits eine überverkaufte Lage im Tageschart an. Die Chancen auf einen Bounce nach oben stehen also nicht schlecht.

Heute früh startet der Leitindex vorbörslich unauffällig in den Handel. Solange die 9.500er Marke nicht unterschritten wird, besteht am heutigen Mittwoch eine Chance auf eine Erholung. Allerdings trifft der Leitindex bei 9.620/9.630 und 9.660/9.670 Punkten auf erste Widerstände. Sollte ein Ausbruch gelingen, wäre eine weitere Erholung bis 9.740/9.760 denkbar.

Aufgrund der weiterhin fragilen Ausgangslage sollte man jedoch eines beachten: Rutscht der Index unter das gestrige Tief, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einem dynamischen Selloff zu rechnen. Dieser könnte bis in den Bereich 9.300 Punkte führen.

RISIKOHINWEIS
Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge