DAX hält sich wacker – Euro springt kurzzeitig über 1,09 US-Dollar

CMC MarketsDass sich der Deutsche Aktienindex mal besser entwickelt als die Wall Street, darauf mussten wir lange warten. Auch wenn der DAX heute stärkere Verluste hinnehmen musste und wieder unter die Marke von 12.000 gerutscht ist, es hätte schlimmer kommen können. Denn die US-Börsen mussten nach der politischen Ohrfeige für den neuen US-Präsidenten Trump empfindlichere Verluste hinnehmen.
 

Der DAX hält sich trotz der Tatsache wacker, dass der Euro seinen Aufwärtstrend fortsetzt und heute kurzzeitig sogar schon über 1,09 US-Dollar geklettert ist. Der Greenback leidet im Gegenzug ebenfalls darunter, dass die Hoffnungen der Investoren schwinden, dass Trump tatsächlich seine vollmundigen Wahlversprechen in die Tat umsetzen kann.
 

Denn nach der Schlappe in der Causa Gesundheitsreform darf die Umsetzbarkeit weitaus größerer Veränderungen wie der vorgeschlagenen Halbierung des Unternehmenssteuersatzes durchaus angezweifelt werden. Die Hoffnung stirbt an der Börse zwar immer zuletzt – und das ist wohl auch der Grund, warum sich die Aktienmärkte insgesamt noch relativ gut halten. Umso stärker sich aber eine mögliche Verzögerung der Steuerpläne beginnt, in den Köpfen der Anleger festzusetzen, desto schneller könnte die heiß gelaufene Wall Street ins Wanken kommen.

.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge