DAX knickt nach gutem Start ein – Aussichten für Europa bleiben gut

CMC Markets: Nachdem einige Investoren zunächst Positionen neu aufgebaut hatten, die sie über die Feiertage nicht halten wollten, knickt der deutsche Aktienmarkt nun eine Stunde nach Eröffnung ein. Nach oben stellt der Bereich von 12.177 Punkten im DAX einen fest zementierten Widerstand dar. Vor dem Hintergrund der anhaltenden politischen Unsicherheiten dürfte es zunächst schwer werden, diesen nachhaltig zu überwinden.

 

Dass aber ausgerechnet das Europageschäft der amerikanischen Berichtssaison auf die Sprünge hilft, wirft ein gutes Licht auf die von negativen Nachrichten überschattete Region. Laut Factset haben Unternehmen im S&P 500 Index mit einem Umsatzschwergewicht im Ausland ihre Gewinne um mehr als 15 Prozent steigern können, vor allem dank des guten europäischen Geschäfts. Jene mit Umsätzen vorwiegend im Inland liegen nur bei einem Gewinnplus von sechs Prozent.

 

Dieser Trend könnte das gesamte Jahr über anhalten, was den DAX attraktiv erscheinen lässt – vor allem wenn der französische Präsidentschaftskandidat Macron auch bei der Wahl die Nase vorn behält und das Anti-Euro-Störfeuer im Zaum gehalten werden kann. Das Bruttoinlandsprodukt in der Eurozone wuchs im ersten Quartal fast doppelt so stark wie in den USA. Der DAX ist ein Favorit für die nächste Rally-Stufe an den weltweiten Aktienmärkten – so sie denn zündet.

.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge