DAX nimmt wichtige Hürde – Allzeithoch ist mittelfristig das Ziel

CMC Markets: Der Deutsche Aktienindex macht sich für einen Sprung nach oben bereit, sollte der Euro im Schlepptau schwacher Inflationsdaten weiter abrutschen. Dass der DAX gestern positiv auf schlechte ZEW-Daten reagierte, lässt sich nur dadurch erklären, dass Anleger daraus ableiteten, dass es die Europäische Zentralbank mit der ersten Zinsanhebung wahrscheinlich nicht so eilig haben wird.

Die Kaufwelle am deutschen Aktienmarkt ist unvermindert aktiv. Anleger setzen jetzt auf einen Dreifachboden und einen Wiederanstieg bis 13.000 Punkte und darüber. Tatsächlich ist das Überschreiten von 12.529 Punkten ein Signal, dass der DAX mittelfristig wieder das Allzeithoch in Angriff nehmen wird.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge