DAX ohne Momentum – Verschnaufpause voraus?

GKFX: Der deutsche Aktienindex hat seit dem Dezembertief rund 1.200 Punkte zugelegt. Gleichzeitig wurde gestern das 38er Fibonacci Retracement der gesamten Abwärtsbewegung seit dem Allzeithoch abgearbeitet. Nur wenige Punkte höher wartet das Dezemberhoch als Widerstand. Gleichzeitig beißt sich der Dow Jones gerade die Zähne am Novemberhoch aus.

Alles in Allem also Zeit für eine Verschnaufpause?

Ein Blick auf den DAX-Stundenchart zeigt die technische Situation:
Der Uptrend ist weiter intakt, richtiges Momentum war die letzten Tage allerdings nicht zu beobachten.

 


 

Vieles spricht also dafür, dass es zu einem Pullback bis in den Bereich 11.385/11.375 kommen dürfte.

Dort hätten die Bullen die Chance, einen Upmove einzuleiten. Hält dieser Support nicht, wäre eine Stabilisierung einen Stock tiefer – bei 11.310/11.320 – ein wahrscheinliches Szenario.

Ein bullishes Signal entsteht, wenn der Bereich 11.485 nach oben gebrochen wird.

Das Ziel läge dann bei 11.545/11.565 Punkten.

DAX vom 26.02.2019

 


 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge