DAX unverändert zum Vorwochenschluss in neue Handelswoche, alle Augen auf der FED

FXCM: DAX unverändert zum Vorwochenschluss in neue Handelswoche, alle Augen auf der FED
 

Der DAX startete unspektakulär in eine noch zu erwartene, spektakuläre Handelswoche.

Nach einer erneuten Attacke auf die Region um das Freitagstief erwachten die Bullen aus ihrem Wochenendschlaf und schoben den deutschen Leitindex ausgehend von einem Kursminus von -1% zum Mittag zurück in den grünen Bereich.

Über den Berg ist der DAX ausgehend hiervon aber noch lange nicht. China bleibt das Hauptthema und in diesem Zusammenhang dann auch die FED-Leitzinsentscheidung am Donnerstag diese Woche. Und auf mich macht es aktuell den Eindruck, als ob es egal ist, wie die Entscheidung am Donnerstag seitens der FED ausfällt, der DAX wird auf jeden Fall noch einmal deutlicher unter 10.000 Punkte fallen.


Meine Überlegung ist wie folgt:
erhöht die FED am Donnerstag den Leitzins (wovon ich weiterhin nicht ausgehe), würde der DAX zunächst wohl positiv reagieren. Das Signal, was die FED sendete könnte man dahingehend interpretieren, dass sie weiterhin „Herrin der Lage“ ist. Das schafft Vertrauen und das würde den DAX kurzfristig steigen lassen. Zügig wären durch einen solchen Schritt jedoch wieder stärkere Kapitalabflüsse aus China zu erwarten. Ausgehend hiervon wäre erneut stärkerer Verkaufsdruck am chinesischen Finanzplatz zu erwarten und das würde wiederum auf die globalen Aktienindex und den DAX durchschlagen.
 

Kommt es andererseits zu keiner Zinsanhebung sehe ich den DAX gleich unter Druck, denn ein solcher Schritt zeigte, dass die FED die Situation besonders in China als bedrohlich genug erachtet um ausgehend hiervon ihre Geldpolitik bestimmen zu lassen. Und genau das schafft kein Vertrauen, würde deutsche Aktien unter Druck setzen.
 

In meinen Augen geht es somit wohl nur um die Fallhöhe aus welcher DAX unter 10.000 Punkte fällt. Dass er aber fällt ist wohl ausgemachte Sache.
 

Technisch heißt das:
der Schlüsselbereich auf der Oberseite, gegen welche ich den DAX stärker verkauft sehe, ist die Region um 10.650 Punkte, dem Bereich um das Juli-Tief. Rutscht der DAX sofort unter 10.000 Punkte bzw. unter 9.880/900 Punkte wäre gleich ein erneuter Test der Region um 9.300 Punkte zu erwarten.                     

 

 

Von Jens Klatt

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,05% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Handel mit Devisen (Forex) and Differenzkontrakten (“CFD”) auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet. Die Produkte sind für Privatkunden, professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien bestimmt. Mit der Kontoführung bei Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) könnten Privatkunden einen Totalverlust Ihrer eingezahlten Gelder erleiden, unterliegen aber keinen Nachzahlungsverpflichtungen über die eingezahlten Gelder hinaus; professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien könnten dagegen Verluste über die Einlagen hinaus erleiden. Bevor Sie Produkte von FXCM LTD, einschließlich aller EU-Niederlassungen, aller Tochtergesellschaften der oben genannten Unternehmen oder anderer Unternehmen innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe [zusammen die “FXCM Gruppe”] handeln, sollten Sie Ihre finanzielle Situation und Ihren Erfahrungsstand sorgfältig prüfen. Die FXCM Gruppe kann allgemeine Kommentare abgeben, die nicht als Anlageberatung gedacht sind und nicht als solche ausgelegt werden dürfen. Konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater. Die FXCM Gruppe übernimmt keine Haftung für Fehler, Ungenauigkeiten oder Auslassungen; sie übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit von Informationen, Texten, Grafiken, Links oder anderen in diesen Materialien enthaltenen Inhalten. Lesen und verstehen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf den Webseiten der FXCM Gruppe, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) ist eine agierende Tochtergesellschaft innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe (zusammen die “FXCM Gruppe”). Alle Verweise auf dieser Website auf “FXCM” beziehen sich auf die FXCM Gruppe. FXCM LTD ist durch die UK Financial Conduct Authority (“FCA”) zugelassen [FCA Registrierungsnummer 217689] und unterliegt deren Bestimmungen. Forex Capital Markets Limited, Zweigniederlassung Deutschland (‚FXCM Germany’) ist eine Niederlassung von Forex Capital Markets Ltd, zu großem Teil reguliert durch die FCA und in anderen Bereichen reguliert durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) [BaFin Registrierungsnummer 122556]. Registriert im Handelsregister in England und Wales mit der Nummer: 04072877.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge