DAX verliert den Anschluss – Wirecard und Deutsche Bank vermiesen die Stimmung

CMC Markets: Die Depression, in der sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt befinden, war heute den gesamten Handelstag über spürbar. Wirecard, ein Hoffnungsträger für Performance im Deutschen Aktienindex, wird zum Opfer heftiger Volatilität, ausgelöst durch angebliche Fake-News. Der Markt aber nimmt die Verluste nicht gänzlich zurück – normalerweise ein untrüglicher Hinweis auf ein gehöriges Maß an Misstrauen, ob da nicht am Ende doch etwas an der Story dran sein könnte.

Zur schlechten Stimmung gesellt sich die Deutsche Bank, deren Aktie in Angst einer Zwangsehe mit der Commerzbank den Rückwärtsgang einlegt.

 


 

Während in New York also Unternehmen wie Facebook und Apple die Fantasie der Anleger anregen, verabreichen deutsche Unternehmen eine bittere Pille nach der anderen. Deshalb konnte heute nicht mal mehr ein steiler Anstieg der Wall Street dem DAX auf die Sprünge helfen – eine bedenkliche Situation.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge