DAX wieder zurück über 11.000 Punkte – Wall Street als Motor

CMC Markets: DAX wieder zurück über 11.000 Punkte – Wall Street als Motor

Die weiterhin lockere Haltung der US-Notenbank, was das Thema Zinswende angeht, wirkt heute an der Wall Street nach und sorgte so für eine Erholung des Deutschen Aktienindex wieder über 11.000 Punkte.

Zuvor konnte der Index aber auch schon von Gerüchten profitieren, denen zufolge die Europäische Zentralbank einen Entwurf für eine Schuldenerleichterung Griechenlands vorbereite. Eurogruppenchef Dijsselbloem erklärte allerdings, dass die EU nicht über das Thema Schuldenumstrukturierung gesprochen habe. Damit bleibt Griechenland auch trotz der Rückeroberung der 11.000-Punkte-Marke und den Zugewinnen in den USA weiterhin der entscheidende Unsicherheitsfaktor. Morgen kommt dann noch der große Verfallstag hinzu. Zum Wochenausklang kann es damit noch einmal richtig volatil werden.

Aus charttechnischer Sicht eröffnet der kräftige Rebound von der 10.800-Punkte-Marke heute dem DAX wieder einmal die Chance für eine Ausweitung der Erholungsbewegung. Positiv wäre, wenn der DAX es über die 11.125 Punkte schaffen würde und auch die 11.200 Zähler knackt. Ansonsten könnte ein erneuter Rückfall drohen, wobei die Region um 11.960 eine potenzielle Unterstützung darstellen könnte. Unter 10.875 wird es wieder kritischer für den DAX.

Andreas Paciorek, 18. Juni 2015

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge