DAX wieder zurück auf Los – 12.000 Punkte verführten zu Gewinnmitnahmen

CMC Markets:

Gerade einmal zwei Stunden reichten beim Deutschen Aktienindex heute aus, um zum einen das Wochenplus von zwei Prozent zu kassieren und zum anderen die zuvor hart erkämpfte Marke von 11.800 Punkten wieder nach unten zu durchbrechen. Die erreichten 12.000 Punkte erschienen dann doch einigen Anlegern zu verlockend, um Gewinne mitzunehmen. Als Begründung muss der Euro herhalten, dessen Drang zur Parität zum US-Dollar sich weiter in Grenzen hält.
 

Aber genau diese Erwartungshaltung war es, die die Rally im DAX von 10.400 auf 12.000 Punkte ausgelöst hat. Seit Bekanntgabe der neuen Kaufprogramme der EZB im Dezember hat sich der Euro aber lediglich seitwärts bewegt. Das liegt auch daran, dass sich herausgestellt hat, dass die US-Notenbank bei ihrer Absicht, die Geldpolitik zu normalisieren, auf die EZB warten will, anstatt mit allzu vielen Zinsanhebungen vorauszueilen.
 

Die Zinsen in Deutschland fallen wieder. Der Bund Future brach gestern aus einer Bodenbildungsformation nach oben aus. Das macht wider Erwarten neue historische Zinstiefs möglich. Die Freude über das Ende dieser tiefen Zinsen könnte verfrüht gewesen sein. Sollte es zu einem erneuten Absturz der Zinsen kommen, könnte das gerade die Bankaktien empfindlich treffen, da selbige ja gerade aufgrund der Hoffnung auf eine Normalisierung des Zinsumfeldes gestiegen sind.

Es könnte also sein, dass der heutige Handelstag eine Wende an den Märkten einläutet, die ein vorläufiges Hoch bei Aktien und das Tief beim Euro markiert und wieder fallende Zinsen bringen könnte.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge