Es bleibt spannend beim DAX – Daimler sendet erste Hoffnungssignale

FXCM: Es bleibt spannend beim DAX – Daimler sendet erste Hoffnungssignale

?Eine erneute kalte Dusche gab es am Vorabend von der Wall Street. Kurz vor Ende des Handels beschleunigte sich die Talfahrt des S&P 500 noch einmal und so konnte auch der Deutsche Aktienindex nachbörslich die Marke von 8.700 nur knapp behaupten. Im heutigen Handelsverlauf aber präsentierte sich der Index dann erstaunlich stabil, ein nochmaliger Test der 8.700 Punkte verlief ebenso erfolgreich. ?


Die am Vormittag veröffentlichten ZEW-Konjunkturerwartungen fielen zwar erstmals seit zwei Jahren wieder unter die Nullmarke, allerdings bestätigten auch sie nur das schlechte Gesamtbild der deutschen Wirtschaft, welches schon die jüngst veröffentlichten Indikatoren zeichneten. Die Bundesregierung blies in das gleiche Horn und senkte ihre Wachstumsprognose für 2014 um ein Drittel auf 1,2 Prozent. Mehr Beachtung finden in diesen trüben Zeiten daher solche Nachrichten, wie wir sie heute vom Autobauer Daimler und der US-Investmentbank Citigroup bekommen haben. Gerade dass Daimler trotz des Ukraine-Konflikts und der Russland-Sanktionen in der Spur bleibt, macht Hoffnung für die hierzulande bald anlaufende Berichtssaison.
 

Im Fahrwasser einer sich stabilisierenden Wall Street kann auch der DAX am Nachmittag sein Vortagesniveau weitestgehend verteidigen. Kurzfristig stehen die Chancen damit nicht schlecht, dass die Talfahrt von 1.200 Punkten in nur drei Wochen hier erst einmal gestoppt werden kann. Zwar sind die Angstbarometer dies- und jenseits des Atlantiks auf ihre höchsten Stände in 2014 gestiegen. Der S&P 500 fiel zudem das erste Mal seit 484 Tagen unter die wichtige 200-Tage-Linie, was auf ein ein Ende der langjährigen Rallye hindeuten könnte. Allerdings nimmt der Pessimismus unter den Marktteilnehmern und auch in den Medien schon wieder extreme Züge an.
 

Auch fallende Börsen können heiß laufen, wonach es im Moment aussieht. Das macht Gegenbewegungen sehr wahrscheinlich. Diese sollten dann allerdings nicht überbewertet werden, für einen Rücklauf des DAX über 9.000 Punkte sollte die Kraft nicht ausreichen. Dafür fehlen schlichtweg fundamental die Gründe, jetzt gerade deutsche Aktien zu kaufen. Nur vermeintlich billig reicht da als Argument nicht, außerdem können sie ja auch noch billiger werden. Zum Jahresende bleibt das Kursziel für den DAX daher der Bereich um 8.000 Punkte.

 

 

Von Jens Klatt

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,05% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Handel mit Devisen (Forex) and Differenzkontrakten (“CFD”) auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet. Die Produkte sind für Privatkunden, professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien bestimmt. Mit der Kontoführung bei Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) könnten Privatkunden einen Totalverlust Ihrer eingezahlten Gelder erleiden, unterliegen aber keinen Nachzahlungsverpflichtungen über die eingezahlten Gelder hinaus; professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien könnten dagegen Verluste über die Einlagen hinaus erleiden. Bevor Sie Produkte von FXCM LTD, einschließlich aller EU-Niederlassungen, aller Tochtergesellschaften der oben genannten Unternehmen oder anderer Unternehmen innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe [zusammen die “FXCM Gruppe”] handeln, sollten Sie Ihre finanzielle Situation und Ihren Erfahrungsstand sorgfältig prüfen. Die FXCM Gruppe kann allgemeine Kommentare abgeben, die nicht als Anlageberatung gedacht sind und nicht als solche ausgelegt werden dürfen. Konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater. Die FXCM Gruppe übernimmt keine Haftung für Fehler, Ungenauigkeiten oder Auslassungen; sie übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit von Informationen, Texten, Grafiken, Links oder anderen in diesen Materialien enthaltenen Inhalten. Lesen und verstehen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf den Webseiten der FXCM Gruppe, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) ist eine agierende Tochtergesellschaft innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe (zusammen die “FXCM Gruppe”). Alle Verweise auf dieser Website auf “FXCM” beziehen sich auf die FXCM Gruppe. FXCM LTD ist durch die UK Financial Conduct Authority (“FCA”) zugelassen [FCA Registrierungsnummer 217689] und unterliegt deren Bestimmungen. Forex Capital Markets Limited, Zweigniederlassung Deutschland (‚FXCM Germany’) ist eine Niederlassung von Forex Capital Markets Ltd, zu großem Teil reguliert durch die FCA und in anderen Bereichen reguliert durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) [BaFin Registrierungsnummer 122556]. Registriert im Handelsregister in England und Wales mit der Nummer: 04072877.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge