ETFs: Tiefere Kurse nutzen – Technologie an der Spitze und Kryptos wieder gesucht

Börse Frankfurt: Die Gegenbewegung am Aktienmarkt inspiriert ETF-Investoren wieder zum Kauf.

„Der Dip der Vorwoche wird zu Käufen vor allem von Aktien-ETFs genutzt. Anleger präferieren Europa, kehren aber auch in weltweit gestreute Titel wie auch US-amerikanische Aktien-ETFs zurück“, berichtet Frank Mohr von der Société Générale.

„Während der kleinen Talfahrt haben wir bereits Käufe in Welt-Trackers gesehen, jetzt zieht auch die Nachfrage nach US-Indizes an“, macht auch Fabian Wörndl von Lang & Schwarz diesen Trend aus.

 

Zu früh für Entwarnung

Nach Einschätzung von Hubert Heuclin von der BNP Paribas sei es aber zu früh, um in den Entspannungsmodus zu geben. „Die Volatilität mag nachgelassen haben, doch die Inflation bleibt hartnäckig.“

Unternehmen könnten nun die Preissteigerungen weitergeben, was die Verbraucherausgaben beeinflusst oder aber selbst tragen, was die Unternehmensgewinne beeinträchtigt.

Ähnlich beurteilt Jan Duisberg von der ICF Bank die Marktlage: „Ausgelöst von den Verkäufen an der NASDAQ in den USA haben wir seit fünf Wochen Verkaufsstimmung am Markt.“

Eine nachhaltige Erholung sei noch nicht in Sicht, dazu sei die Zinsangst mit Blick auf die USA zu groß.

Eine mögliche Zinserhöhung in der Eurozone werde hingegen von den Marktteilnehmern nicht überbewertet, da sie nicht unmittelbar bevorstehe.

 

 

Aktien-ETF: Weltweit, Europa und USA, gerne short oder mit Hebel

In Mohrs Orderbüchern führt der iShares Core MSCI World (IE00B4L5Y983) die Liste der Umsatzspitzenreiter an. Interesse an US-Titeln führe zu Käufen von Invesco S&P 500 (IE00B3YCGJ38) und iShares S&P 500 EUR Hedged (IE00B3ZW0K18). Europa würden vor allem mit dem iShares EURO STOXX 50 (DE0005933956) nachgefragt.

Besonders hohe Umsätze verzeichnet Wörndl mit Anteilen am iShares Core MSCI World (IE00B4L5Y983), ebenso bei dividendenstarken Titeln im iShares STOXX Global Select Dividend 100 (DE000A0F5UH1).

Außerdem berichtet von steigenden Handelsaktivitäten mit gehebelten US-Indizes, gerne auch mit reverser Preisntwicklung. „Diesen Trend sehen wir in beide Richtungen.“

Besonders umsatzstark seien dreifach die gehebelten ETNs WisdomTree S&P 500 3x Daily Leveraged (IE00B7Y34M31), WISDOMTREE NASDAQ 100 3X DAILY SHORT (IE00BLRPRJ20) und WisdomTree NASDAQ 100 3x Daily Leveraged (IE00BLRPRL42). Auch Duisbergs Kunden handeln im Moment letzteren gerne.

Heuclins Top-Titel der Woche ist der iShares Core S&P 500 UCITS ETF (IE00B5BMR087). Auch der iShares Edge MSCI Europe Value Factor (IE00BQN1K901) werde gerne gekauft, eine ESG-Variante mit Aktien der Eurozone  dagegen verkauft, der iShares MSCI EMU ESG Screened (IE00BFNM3B99).

Von japanischen Aktien trennten in Form des UBS Lux Fund Solutions – MSCI Japan (LU0950671825) trennten sich seine Kunden dagegen.

 

Sektoren: Technologie an der Spitze

Im Hinblick auf einzelne Branchen gehören Technologie-Werte zu den Profiteuren. Nach den Abgaben der Vorwoche setze eine Gegenbewegung ein, wie Mohr feststellt.

Positive Quartalsberichte wie von Amazon würden wohlwollend registriert. Gefolgt von Finanzwerten, zumal Zinshoffnung nach der vergangenen EZB-Sitzung nun auch in der Eurozone aufkeime, gefolgt von Grundstoffen und Energie.

Dagegen flaue das Interesse an Goldproduzenten ab, berichtet Mohr, denn der Lyxor NYSE Arca Gold BUGS (LU0488317701) stehe auf der Verkaufsliste.

 

Kryptos wieder gesucht

Wörndl sieht wieder anziehende Nachfrage nach Krypto-Produkten, vor allem neu aufgelegte Titel mit Staking-Funktion: COINSHARES PHYSICAL STAKED TEZOS (GB00BMWB4803) und CoinShares Physical Staked Polkadot (GB00BNRRFW10).

Staking ist eine Art vereinfachte Validierung der Blockchain durch Coin-Haltende, die mit Prämien entlohnt wird.

Duisberg sieht vor allem Ethereum favorisiert, seit der Kurs der Krypto-Währung deutlich anzieht.

Auf Commodity-Seite stellt Duisberg große Nachfrage nach Öl der Nordsee-Sorte Brent (DE000PS701L2) fest, WTI werde mit dem WISDOMTREE WTI CRUDE OIL (DE000A0KRJX4) ebenfalls häufig gekauft.

Anlegern würden wie bei Aktien auch bei Rohstoffen sehr selektiv vorgehen, ergänzt Duisberg. Die zeitweilige Erholung des Gold- und Silberpreises findet ihren Niederschlag denn auch in Käufen des VanEck Vectors Gold Miners (IE00BQQP9F84) und des WisdomTree Physical Silver (DE000A0N62F2).

 

 

Fixed Income – ein geteiltes Bild

Am Anleihenmarkt zeigt sich wie in der Vorwoche ein uneinheitliches Bild: Heuclin verzeichnet Nachfrage nach US-Staatstiteln mittlerer Laufzeiten in Invesco US Treasury 7-10 Year (IE00BF2FN646) und iShares USD Treasury Bond 3-7yr (IE00B3VWN393).

Bei der BNP Paribas seien auch US-Corporate-Bonds mit nachhaltigem Ansatz gefragt wie im SPDR Bloomberg SASB US Corporate ESG (IE00BLF7VX27) und mit kurzen bis mittleren Laufzeiten im iShares USD Corp Bond 0-3yr ESG UCITS ETF (IE00098ZGGO6).

Kunden würden aber auch Verkäufe in Europa tätigen. Sie trennten sich vom iShares EUR Corp Bond Interest Rate Hedged ESG (IE00B6X2VY59).

Mohr registriert tendenziell mehr Käufe von europäischen Staatsanleihen mittlerer Laufzeiten wie im iShares Euro Government Bond 3-5yr (IE00B1FZS681) und von einem ETF, dessen Wertentwicklung an die längerfristige Inflationserwartung geknüpft ist, dem Lyxor EUR 2-10Y Inflation Expectations (LU1390062245).

Themen im Artikel
Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) Merkmale
    Disclaimer & Risikohinweis
    Feld nicht bekannt

    Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) News

    Weitere Trading News