EUR/USD: Bevorstehende FED-Sitzung sorgt für Nervosität

flatex: Mit der sich nähernden Fed-Sitzung und dem Fed-Zinsentscheid am Mittwoch steigert sich auch die Nervosität der Marktakteure am Devisenmarkt. Mittlerweile preist der US-Terminmarkt die Zinserhöhung um 25 Basispunkte mit einer beinahe 95prozentigen Wahrscheinlichkeit ein.

Charttechnik
Das Währungspaar EUR/USD drehte exakt an der Unterstützung von 1,2258, die in der Montagsanalyse ermittelt wurde. Die nächsten Ziele für die Ober- und Unterseite wären mittels des Kursverlaufs vom letzten Hoch vom 08. März 2018 bei 1,2446 bis zum Verlaufstief vom 19. März 2018 bei 1,2258 zu ermitteln.

Demnach könnten die Widerstände bei den Marken von 1,2375/1,2402/1,2446 und 1,2490 auszumachen sein. Die Unterstützungen hingegen fänden sich bei 1,2302/1,2258/1,2214/1,2187 und 1,2143.

Weitere Währungs-Analysen:

EUR/USD: Der entscheidende Funke fehlt
Die Gemeinschaftswährung hat seit Jahresanfang gut 500 Pips aufgewertet. Seit Mitte Februar bewegt sich der Eurokurs nur noch seitwärts zwischen 1,2200 Dollar auf der Unter- und 1,2550 Dollar auf der Oberseite. Ein klarer Trend ist…

Kryptos beruhigen sich, CBOE plant mehr Krypto-Derivate

Disclaimer & Risikohinweis

77,9% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge