EUR/USD: Nach dem Fed-Zinsentscheid ist vor dem Fed-Zinsentscheid

flatex: Nach dem Fed-Zinsentscheid ist vor dem nächsten relevanten Fed-Zinsentscheid. Mit einer weiteren Zinsanhebung der US-Notenbank könnte im Juni zu rechnen sein. Das Gros der Marktteilnehmer interpretierte die Entscheidung der US-Notenbank und die Verlautbarungen von Powell überwiegend als taubenhaft (dovish).

Charttechnik
Aufgrund des Kursverlaufs vom jüngsten Tief des 20. März bei 1,2240 bis zum Hoch des 22. März bei 1,2389, könnten die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite näher definiert werden. Die Widerstände fänden sich bei den Marken von 1,1,2354/1,2424/1,2446 und 1,2480. Die Unterstützungen kämen bei 1,2275/1,2240/1,2205/1,2183 und 1,2154/1,2148 in Betracht.

Weitere Währungs-Analysen:
EUR/GBP: Reif für eine Gegenreaktion
EUR/USD: Handelskrieg vor der Tür?
EUR/USD: Konsolidierungsphase auf hohem Niveau

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,1% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge