Euro kaum bewegt: Worauf es jetzt ankommt

ActivTradesNach freundlichem Start ist die Gemeinschaftswährung zum Auftakt der neuen Handelswoche wenig verändert aus dem Handel gegangen. Viele Anleger warten auf neue Hinweise über den geldpolitischen Kurs von US-Notenbankchefin Janet Yellen.

 

Zunächst ließen steigende Verbraucherpreise in Europa den Euro in die Höhe schießen und am Nachmittag ein neues Sitzungshoch markieren.

Die Ernüchterung folgte jedoch auf dem Fuße: Die Gemeinschaftswährung fiel und schloss mit einem leichten Minus. Am Ende lag der EUR/USD Wechselkurs  0,05 Prozent tiefer bei 1,1937.


 

Die Kernrate ist im August leicht auf 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert gestiegen. Höhere Preise für Energie und Tabakwaren haben die Inflation in Europa etwas angetrieben.

Im Juli hatte die jährlich Kernrate bei 1,2 Prozent gelegen. Anzeichen für Inflation sieht aber anders aus. Entsprechend lange dürfte eine Zinswende noch auf sich warten lassen. Denn das Inflationsziel der EZB liegt noch weit entfernt.
 

Der Blick der Marktteilnehmer dürfte sich in den nächsten zwei Tagen auf die US-Notenbank Fed richten, deren Offenmarktausschuss über die Geldpolitik berät. Wir gehen davon aus, dass die Fed den Leitzins in der aktuellen Spanne belassen wird.

Spannend dürfte jedoch sein, ob die Notenbank den Startschuss für die Bilanzreduktion im Oktober bekanntgeben wird. Auch potenzielle Revisionen der Wirtschafts- und Inflationsprojektionen in Reaktion auf die jüngsten Wirbelstürme dürften Aufmerksamkeit am Markt erregen.
 

Malte Kaub

Weitere Währungs-Analysen:

GBP/USD: Immer weiter gen Norden

 

Kryptowährungen erholen sich

 

EUR/USD Analyse: Der Schuldenberg wächst und wächst


Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge