flatex-markets: CFDs auf Aktie von Manchester United im Angebot

flatex markets, der Geschäftsbereich für CFDs der flatex AG, bietet seinen Kunden ab sofort einen CFD (Contract for Difference) auf die Aktie des englischen Rekordmeisters Manchester United an. Direkt nach dem Handelsstart im Zuge des für heute angekündigten IPOs können Nutzer des CFD-Angebotes der flatex AG an der Wertentwicklung des Traditionsvereins, der unter Fußballbegeisterten auch einfach nur ManU genannt wird, partizipieren.

Mit dem Börsengang an der New York Stock Exchange planen die Eigner von Manchester United ein Emissionsvolumen von 330 Mio US-Dollar, umgerechnet 270 Mio. Euro, zu erzielen. Die Spanne des Emissionspreises soll zwischen 16,00 und 20,00 US-Dollar liegen.

"flatex-markets ist damit wieder einmal sehr innovativ und schnell beim Auflegen von neuen CFDs. Wir haben unseren Kunden auch schon kurz nach dem Handelsstart von Facebook einen CFD auf die Aktie angeboten. Das hohe Handelsvolumen bereits am ersten Tag zeigt uns, dass die Kunden die Vorteile von CFDs schon ab der Erstnotiz von Aktien nutzen wollen. Mit dem Handel von CFDs nach dem IPOs ersparen sich unsere Kunden auch das oft mühsame und nicht selten erfolglose Zuteilungsverfahren", sagt René Diehl, als Vorstand der flatex AG verantwortlich für den Bereich flatex markets, den Geschäftsbereich für CFDs.

"Die Möglichkeit auf steigende wie auf fallende Kurse zu setzen, erlaubt es, unseren Kunden ihre Meinung kostengünstig und mit geringem Kapitaleinsatz umsetzen zu können. Als Innovationsführer im Bereich CFDs ist es für uns selbstverständlich, dass unsere Kunden ManU ab Erstnotiz als Contract for Difference handeln können.", so René Diehl weiter.

Manchester United wurde 1902 gegründet. Der Club ist mit 19 Meistertiteln und elf FA-Pokalsiegen englischer Rekordmeister. Wirtschaftlich betrachtet stellt ManU den wertvollsten Verein der Welt dar und mit einem Jahreseinkommen von rund einer halben Milliarde US-Dollar den einkommensstärksten Verein Englands.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,1% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge