FXCM: DAX verarbeitet Zinssenkung – Nächste Hürde: US-Arbeitsmarktzahlen

FXCM: Heute muss der DAX erst einmal die Nachrichten des gestrigen Tages verdauen. Zum einen war da die überraschende Zinssenkung der Europäischen Zentralbank, die damit auf die weiter nur schleppende wirtschaftliche Erholung in der Eurozone reagierte. Zum anderen überraschte die amerikanische Wirtschaft mit einem starken dritten Quartal, das Wachstum lag aufs Jahr hochgerechnet bei 2,8 Prozent. Die Aktienmärkte sind nun hin- und hergerissen zwischen Spekulationen auf ein dann doch früheres Tapering durch die US-Notenbank und einer EZB, die bei den Zinsen „noch Luft nach unten sieht“.
 

Letzteres verhalf dem DAX gestern zu einem neuen Jahreshoch bei knapp unter 9.200 Punkten, welches aber nur kurz Bestand hatte. Der gestrige Trendumschwung spricht für die nun längst fällige Korrektur im DAX. Die Zinssenkung durch die EZB ist eine vollendete Tatsache, auf die man jetzt nicht mehr spekulieren kann. Auf solche überraschend positiven Ereignisse reagiert der Markt meist mit Kursabschlägen. So könnte es auch diesmal kommen. Das Kursziel für diese Korrektur bleibt weiterhin 8.770 Punkte, das Niveau des September-Hochs.


Impulse könnten von den heute um 14:30 Uhr veröffentlichten Arbeitsmarktdaten aus den USA kommen. Die sehr konservative Erwartung von "nur" 125.000 neu geschaffenen Stellen außerhalb der Landwirtschaft besitzt das Potenzial, übertroffen zu werden. Eine positive Entwicklung am Arbeitsmarkt würde die These stützen, der dreiwöchige Stillstand der US-Verwaltung hätte nur einen sehr geringen Einfluss auf die konjunkturelle Entwicklung gehabt. Das wiederum könnten die Notenbanker zum Anlass nehmen, über einen Kurswechsel in der Geldpolitik noch im Dezember verstärkt nachzudenken. Für die Investoren wäre damit ein weiteres Argument gegeben, die in den vergangenen Wochen aufgelaufenen Gewinne erst einmal mitzunehmen.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,05% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Handel mit Devisen (Forex) and Differenzkontrakten (“CFD”) auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet. Die Produkte sind für Privatkunden, professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien bestimmt. Mit der Kontoführung bei Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) könnten Privatkunden einen Totalverlust Ihrer eingezahlten Gelder erleiden, unterliegen aber keinen Nachzahlungsverpflichtungen über die eingezahlten Gelder hinaus; professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien könnten dagegen Verluste über die Einlagen hinaus erleiden. Bevor Sie Produkte von FXCM LTD, einschließlich aller EU-Niederlassungen, aller Tochtergesellschaften der oben genannten Unternehmen oder anderer Unternehmen innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe [zusammen die “FXCM Gruppe”] handeln, sollten Sie Ihre finanzielle Situation und Ihren Erfahrungsstand sorgfältig prüfen. Die FXCM Gruppe kann allgemeine Kommentare abgeben, die nicht als Anlageberatung gedacht sind und nicht als solche ausgelegt werden dürfen. Konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater. Die FXCM Gruppe übernimmt keine Haftung für Fehler, Ungenauigkeiten oder Auslassungen; sie übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit von Informationen, Texten, Grafiken, Links oder anderen in diesen Materialien enthaltenen Inhalten. Lesen und verstehen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf den Webseiten der FXCM Gruppe, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) ist eine agierende Tochtergesellschaft innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe (zusammen die “FXCM Gruppe”). Alle Verweise auf dieser Website auf “FXCM” beziehen sich auf die FXCM Gruppe. FXCM LTD ist durch die UK Financial Conduct Authority (“FCA”) zugelassen [FCA Registrierungsnummer 217689] und unterliegt deren Bestimmungen. Forex Capital Markets Limited, Zweigniederlassung Deutschland (‚FXCM Germany’) ist eine Niederlassung von Forex Capital Markets Ltd, zu großem Teil reguliert durch die FCA und in anderen Bereichen reguliert durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) [BaFin Registrierungsnummer 122556]. Registriert im Handelsregister in England und Wales mit der Nummer: 04072877.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge