FXCM: DAX zielstrebig Richtung 10.000 Punkte unterwegs – Was aber kommt danach?

FXCM: DAX zielstrebig Richtung 10.000 Punkte unterwegs – Was aber kommt danach?
 

??Jetzt hat der Deutsche Aktienindex die Marke von 10.000 Punkten fest im Blick und sollte sie auch nicht mehr aus den Augen verlieren können. Das Erreichen dieser runden Zahl und damit die Aufnahme in den Club der fünfstelligen Indizes ist nur noch eine Frage von wenigen Handelsstunden. Bei aller Skepsis über die Nachhaltigkeit dieser Rallye werden es sich die Börsianer nicht nehmen lassen, zu testen, ob die Technik der Deutschen Börse auch nach Durchbrechen dieser Schallmauer weiter einwandfrei funktioniert. ??
 

Auf den letzten Metern verabschieden sich jetzt immer mehr potenzielle Verkäufer vom Markt, bleiben auf ihren Aktien sitzen und wollen zumindest hinterher sagen können, sie sind dabei gewesen. Deshalb ließen schon gestern und lassen auch heute die Umsätze zu wünschen übrig. Die am Nachmittag veröffentlichten US-Daten taten ihr Übriges für eine Fortsetzung der Rekordjagd auch an der Wall Street. Zu diesem Zeitpunkt allerdings schien der DAX mit seiner Kraft für heute am Ende. Aber die US-Börsen hatten ja auch wegen des Feiertages gestern einiges nachzuholen. Der Champagner auf dem Frankfurter Börsenparkett kann also vorerst noch kalt gestellt bleiben.  
 

Getragen wird die Rallye von der Hoffnung auf eine Europäische Zentralbank, die in einer Woche die Geldschleusen weit öffnet. Schaut man sich den schwachen Euro zum US-Dollar an, so erkennt man ein Vorwegnehmen von Zinssenkungen und geldpolitischer Maßnahmen seitens der EZB auf ihrer Sitzung am nächsten Donnerstag. Die Käufer auf dem jetzigen Niveau spekulieren auf diese Maßnahmen und preisen diese somit ein.
 

Sollte die EZB auf ihrer Zinssitzung im Juni aber nicht liefern (oder zumindest nicht so, wie sich das die größten Optimisten erhofft haben), dann kann sich sehr schnell Enttäuschung breit machen und diese "zittrigen" Hände durch panische Verkäufe und sich dann zurücknehmende Käufer den DAX auf Talfahrt schicken. Auch wenn die EZB viel liefert, könnte die Bestätigung und dann fehlende Fantasie eher kontraproduktiv auf die Aktienkurse wirken. Kursziele für solche Rückschläge finden sich zunächst im Bereich um 9.700 Punkte. Bis zum Ende der Woche allerdings dürfte der DAX weiter laufen und den Sprung in den Klub der fünfstelligen Aktienindizes zumindest kurzzeitig vollziehen.

 

 

Von Jens Klatt

Disclaimer & Risikohinweis

74-89% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Handel mit Devisen (Forex) and Differenzkontrakten (“CFD”) auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet. Die Produkte sind für Privatkunden, professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien bestimmt.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge