FXCM: US-Notenbank gibt grünes Licht – Aktienmärkte starten durch

FXCMDie Zinsen bleiben noch lange niedrig, die US-Notenbank denkt so bald noch nicht über eine geldpolitische Wende nach. Im Gegenteil, die Erwartungen an das Wirtschaftswachstum in den USA wurden nach unten revidiert, was dafür spricht, dass der Zeitpunkt einer Zinserhöhung eher weiter nach hinten rückt. Eigentlich alles keine Überraschung, doch einige Börsianer hatten nach den Inflationsdaten zu Beginn dieser Woche wohl etwas Angst vor restriktiveren Tönen. Diese aber blieben aus und damit gab es grünes Licht und freie Fahrt für die Aktienmärkte. Das billige Geld muss ja schließlich irgendwo angelegt werden, da erscheint die Aktie weiterhin quasi alternativlos.
 

Allein die Aussicht auf eine längere Beibehaltung der Nullzinspolitik über das Ende der vollständigen Rückführung von „Quantitative Easing 3“ reichte, um die minimalen Anzeichen von Nervosität der letzten Tage verfliegen zu lassen. Der VIX, das Angstbarometer auf den S&P 500, dem „großen Bruder“ des DAX, fiel auf den niedrigsten Stand in diesem Jahr und offenbart mittlerweile eine Sorglosigkeit am Markt, die beängstigend ist.
 

Unmengen an Notenbankliquidität können aktuell scheinbar noch alles kaufen. Aber eines steht außer Frage: das Risiko, mit welchem der Markt nach Rendite lechzt und der dafür notwendige sehr hohe Fremdkapitaleinsatz stellen ein ziemlich gefährliches Gemisch für eine Blasenbildung dar. Und die länger am Markt agierenden Teilnehmer wissen eines: was hoch steigt, kann umso tiefer fallen.
 

Bis es aber soweit ist, steht im DAX die Chance auf ein neues Allzeithoch sehr gut, Squeeze-Bewegungen über die 10.040er Marke bis zunächst in den Bereich um 10.100 Punkte sind zum Wochenschluss ohne weiteres denkbar.

 

Von Jens Klatt

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,05% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Handel mit Devisen (Forex) and Differenzkontrakten (“CFD”) auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet. Die Produkte sind für Privatkunden, professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien bestimmt. Mit der Kontoführung bei Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) könnten Privatkunden einen Totalverlust Ihrer eingezahlten Gelder erleiden, unterliegen aber keinen Nachzahlungsverpflichtungen über die eingezahlten Gelder hinaus; professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien könnten dagegen Verluste über die Einlagen hinaus erleiden. Bevor Sie Produkte von FXCM LTD, einschließlich aller EU-Niederlassungen, aller Tochtergesellschaften der oben genannten Unternehmen oder anderer Unternehmen innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe [zusammen die “FXCM Gruppe”] handeln, sollten Sie Ihre finanzielle Situation und Ihren Erfahrungsstand sorgfältig prüfen. Die FXCM Gruppe kann allgemeine Kommentare abgeben, die nicht als Anlageberatung gedacht sind und nicht als solche ausgelegt werden dürfen. Konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater. Die FXCM Gruppe übernimmt keine Haftung für Fehler, Ungenauigkeiten oder Auslassungen; sie übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit von Informationen, Texten, Grafiken, Links oder anderen in diesen Materialien enthaltenen Inhalten. Lesen und verstehen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf den Webseiten der FXCM Gruppe, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) ist eine agierende Tochtergesellschaft innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe (zusammen die “FXCM Gruppe”). Alle Verweise auf dieser Website auf “FXCM” beziehen sich auf die FXCM Gruppe. FXCM LTD ist durch die UK Financial Conduct Authority (“FCA”) zugelassen [FCA Registrierungsnummer 217689] und unterliegt deren Bestimmungen. Forex Capital Markets Limited, Zweigniederlassung Deutschland (‚FXCM Germany’) ist eine Niederlassung von Forex Capital Markets Ltd, zu großem Teil reguliert durch die FCA und in anderen Bereichen reguliert durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) [BaFin Registrierungsnummer 122556]. Registriert im Handelsregister in England und Wales mit der Nummer: 04072877.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge