GBP/USD vor größerem Rückschlag?

ActivTradesDie Kursverluste in der zurückliegenden Woche haben die technische Lage beim britischen Pfund zum US-Dollar negativ beeinträchtigt. So lief das Währungspaar auf dem Weg nach oben in maßgebliche Widerstände bestehend aus dem seit Juli 2014 bestehenden Abwärtstrend (akt. bei 1,3250), sowie einer Glättung der letzten 90 Wochen (akt. bei 1,3330) und dem 50% Fibonacci-Retracement des gesamten Abwärtsimpulses seit Juni 2016 (1,3465).



 

Ein potentieller Shooting Star auf wöchentlicher Basis zeugt zudem vom fehlgeschlagenen Versuch, den langfristigen Abwärtstrend bei 1,3250 dauerhaft aus dem Weg zu räumen. Wir gehen davon aus, dass es eines großen Kraftakts bedarf, um den oben besagten Widerstandsbereich zu überspringen.
 

Auch die technischen Indikatoren signalisieren starke Erschöpfungstendenzen. So entstand im RSI auf wöchentlicher Basis eine negative Divergenz, was bedeutet, dass der Kursverlauf zwar neue Bewegungshochs erreichte, während der Indikator mehrere niedrigere Hochs markierte.

Zudem kam es beim MACD auf täglicher Basis zu einem negativen Schnittmuster. Was den Trendfolger auf Wochenbasis anbetrifft, so präsentiert er sich zwar im positiven Bereich, allerdings signalisiert das Histogram eine nachlassende Dynamik.
 

Sofortige Unterstützung für den GBP/USD  liegt im Bereich zwischen 1,3000 und 1,2950. Hier verlaufen das wichtige Tief vom 26. Juli sowie ein gleitender Durchschnitt in Form der 90-Tage-Linie. Danach kann es weiter abwärts auf eine mittelfristige Trendlinienunterstützung, die auf die Tiefs im März 2017 zurückgeht, bei 1,2835 gehen.

Darunter rückt die bedeutende Glättung der letzten 200 Tage bei 1,2627 in den Fokus. Wir erwarten aber nicht, dass das Währungspaar darunter fällt.
 

Malte Kaub

Weitere Währungs-Analysen:

EUR/USD: Korrektur im Big Picture?

 

EUR/USD: Korrektur ist nun da


Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge