GBPUSD-Einbruch nach negativer Backstop-Einschätzung von Cox

XTB: GBPUSD fiel auf 1,30 und gab damit den gesamten gestrigen Gewinn ab, nachdem Generalstaatsanwalt Geoffrey Cox bemerkte, dass die jüngste Vereinbarung zwischen May und Juncker (der Grund, warum das Paar gestern anstieg) nichts an der rechtlichen Situation bezüglich des irischen Backstop ändert.

Seine Meinung hat vielleicht bereits alle Chancen für May genommen, die heutige Abstimmung im britischen Parlament zu gewinnen, aber da noch mindestens sieben Stunden verbleiben, könnte das Pfund auf eine harte Probe gestellt werden.

 


 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge