Geschäftszahlen von Clearstream für November 2010

Der Wert des im Kundenauftrag verwahrten Vermögens stieg im November 2010 auf 11,1 Bio. € nach 10,7 Bio. € im Vorjahresmonat. Dies entspricht einem Anstieg von 4 Prozent. Für die von Clearstream im Rahmen des internationalen Geschäfts verwahrten Wertpapiere wurde ein Anstieg von 7 Prozent (5,9 Bio. € im November 2010 gegenüber 5,5 Bio. € im November 2009) verzeichnet. Inländische deutsche Wertpapiere unter Verwahrung verzeichneten einen Anstieg von 1 Prozent (5,3 Bio. € im November 2010 gegenüber 5,2 Bio. € im November 2009).

Die internationalen Abwicklungstransaktionen verzeichneten einen Anstieg von 27 Prozent. Die Zahl der internationalen abgewickelten Transaktionen lag insgesamt bei 3,48 Mio. gegenüber 2,75 Mio. (November 2009). Bei den internationalen Abwicklungstransaktionen handelte es sich bei 71 Prozent um außerbörsliche Transaktionen, 29 Prozent waren Börsentransaktionen.

Die Zahl der Abwicklungstransaktionen auf dem deutschen Inlandsmarkt lag bei 7,46 Mio., was einem Anstieg von 23 Prozent gegenüber November 2009 entspricht (6,08 Mio.). Von diesen inländischen Transaktionen stammen 67 Prozent aus dem börslichen und 33 Prozent aus dem außerbörslichen Handel.

Für den Geschäftsbereich Global Securities Financing (GSF) beliefen sich die durchschnittlichen monatlichen Außenstände für November 2010 auf 540,2 Mrd. €. Insgesamt wurde im Servicegeschäft, das die Bereiche Triparty Repo, Wertpapierleihe und Collateral Management umfasst, ein Anstieg von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat (515,8 Mrd. €) verzeichnet.

Im Bereich Investment Fund Services wurden 482.311 Transaktionen bearbeitet. Dies entspricht einem Anstieg von 32 Prozent gegenüber November 2009 (366.531).

Weitere Brokerage Meldugen:

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge