IG: Charttechnik Update – 07.11.2013

IG: EUR-USD: EZB senkt überraschend den Leitzins
Die Europäische Zentralbank EZB hat für die Mehrheit der Marktteilnehmer überraschend den Leitzins auf das Rekordtief von 0,25% gesenkt. Bis zu dieser Entscheidung pendelte der EUR-USD um den Vortagsschlusskurs. Kurz nach Bekanntgabe der geldpolitischen Maßnahme sind jegliche Dämme gebrochen. Die Gemeinschaftswährung fiel wie ein Stein durch die Kreuzunterstützung bei 1,3456/1,3492 USD. Damit liegen die Notierungen auch unter der waagerechten Trendlinie bei 1,3425 USD und steuern auf den steigenden gewichteten 200-Tage-Durchschnitt bei aktuell  1,3342 USD zu. Diese Unterstützung könnte den Vormarsch der Europessimisten vorerst aufhalten. Des Weiteren ist der EUR-USD nach diesem Kursdesaster auf Tagesbasis überverkauft.


Abb.: EUR-USD-Tageschart / Quelle: IG Handelsplattform

DAX: Kursrakete dank EZB

Die Zinssenkung durch die Europäische Zentralbank EZB auf ein Rekordtief von 0,25% sorgte auf dem Frankfurter Börsenparkett für eine wahre Kursrakete. In kürzester Zeit explodierten die Notierungen. Ein weiterer Impuls für die Aktienmärkte könnte bereits morgen kommen. Um 14.30 Uhr wird die US-amerikanische Arbeitslosenquote für Oktober bekanntgegeben.

Der DAX übersprang dank der EZB die Oberseite des aufsteigenden Dreiecks bei 9.026/9.070 Punkten und generierte ein neues Kaufsignal. Damit hat der heimische Leitindex die jüngste Verschnaufpause beendet. Aus der Höhe der Chartformation errechnet sich ein technisches Kursziel von 9.200 Punkten. Zur Stunde notieren die Blue Chips nur wenige Punkte darunter. Nächstes Ziel wäre im Tageschart die obere Trendkanallinie bei momentan 9.430 Punkten.

Infolge des Durchbruchs der Bullen ist der DAX auf Tagesbasis überkauft, falls er am Ende dieses Tages über rund 9.140 Punkten schließt. Hierbei würden die Notierungen oberhalb des oberen Bollinger Bands liegen. Eine Korrektur könnte bis zur ehemaligen Widerstandslinie bei 9.026/9.070 Punkten gehen.


Abb.: DAX-Tageschart / Quelle: IG Handelsplattform

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge