Könnte der starke Rückgang beim Bitcoin die Rallye gefährden?

XTBFür den Bitcoin war der Mittwoch von einer unglaublichen Volatilität geprägt. Zuerst stieg der Bitcoin Kurs  um über 10% auf ein neues Allzeithoch an. Die Kryptowährung konnte die Gewinne allerdings nicht lange halten, sodass der Kurs am Mittwochabend wieder einbrach.

Zurückzuführen ist der extreme Rückgang auf den Ausfall des neuen Updates (SEGWIT2X), das für nächste Woche angesetzt war. Es stellt sich nun die Frage, ob die Bitcoin-Euphorie weiter anhält oder womöglich eine größere Korrektur bevor steht. 

Im Video widmet sich unser XTB-Marktanalyst David Cheetham den jüngsten Entwicklungen des Bitcoin (Video auf Englisch):

 

Aktuelle Kurse wichtiger Krypotwährungen:


Weitere Analysen zum Bitcoin:

 

Bitcoin: Run auf "Gratispralinen" befeuert Rally - Allzeithoch könnte fallen

Bitcoin erholt sich nach SegWit2x-Kritik

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge